Feature
2
23.11.2018

20 Jahre Sennheiser Evolution-Mikrofone

Bericht von der Jubiläums-Feier in London

Stylisches Sonder-Event mit Geschichten über die Evolution-Geschichte

Die Mikrofone der Sennheiser Evolution-Reihe sind weltweit beliebt. So beliebt, dass sie mittlerweile seit 20 Jahren erhältlich sind. Der deutsche Hersteller ließ es sich deshalb nicht nehmen, dieses Jubiläum seiner Live-Mikrofon-Reihe gebührend zu feiern. Wir waren eingeladen und berichten euch vom Fest-Event "The Evolution of Evolution", das wir für euch selbstverständlich vor Ort in London besucht haben.

Interessante Sennheiser-Geschichten

Gedämpftes Licht hüllt das stylische Ambiente des Basement Room im Londoner Edition Hotel nach einem ausgedehnten Drink-Empfang in eine verheißungsvolle Live-Atmosphäre. Das Publikum besteht an diesem Abend aus rund 30 Audio-Experten aus aller Welt. Nach einer kurzen Einleitung des Live-Engineers Jamie Gosney, der an diesem Abend als unterhaltsamer Moderator auftritt, stellen hochrangige Sennheiser-Mitarbeiter eine halbe Stunde lang die Geschichte der Evolution-Mikrofone vor. Ganz gleich, ob Application Engineer Andrew Lillywhite, der langjährige Produktmanager Peter Fischer oder der ehemalige Sennheiser-Geschäftsführer Klaus-Michael Polten: Von kabelgebundenen über kabellose Mikrofone bis hin zur Einbindung von Drahtlos-Anlagen in Audio-via-IP-Netzwerke in 30 Minuten – aus erster Hand werden lebhafte und fesselnde Stories erzählt. Wer hätte etwa gedacht, dass Martin Fischer als Product Manager seinerzeit den Auftrag bekam das Bodypack der Wireless-Variante „sexyer“ zu gestalten oder dass es für die Etablierung der Evolution-Reihe unter anderem entscheidend war, dass Michael Polten weltweit von Party zu Party reiste?

Expertenrunde

Nach einer kurzen Pause wird die durchweg überzeugende „Vorband“ vom „Haupt-Act“ des Abends abgelöst, der weitere unvergessliche Geschichten zum Besten gibt. Die ausgewählten Audio-Experten haben über viele Jahre mit der Sennheiser-Evolution-Reihe Spannendes und Anekdotisches erlebt, während die Mikrofonreihe weiterentwickelt wurde. Im Publikum hören begeistert Audio-Journalisten, Sound-Engineers, Content Creators und Musiker zu. Andrew Lillywhite gibt eine Anekdote über Snoop Doggy Dogs versilbertes und diamantenbesetztes Mikrofon auf den MTV Music Awards zum Besten. Pete Malandrone macht klar, warum für Verfechter von old-school Gitarrensounds, wie Queen-Legende Brian May, die neuen Sennheiser Wireless-Variante Generationen sogar zu gut klingen. Von Monitor-Engineer Joe Campbell, der seit vielen Jahren den Live-Sound von Adele begleitet, erfahren die Zuhörer, wie Sennheiser ihm in schier unlösbaren Live-Situationen mit Unterstützung vor Ort weiterhalfen. Dabei wurden beispielsweise Funkverbindungen durch Betonwände hindurch und auch über extreme Entfernungen realisiert.

Ganz besondere Mikrofone

Sennheiser beweisen an diesem Abend, dass das Thema Storytelling über Technik tatsächlich abendfüllend unterhaltend sein kann – zumindest, wenn das Publikum aus audiobegeisterten Zuhörern besteht. Ein kleines Highlight des Abends ist etwa die Geschichte rund um das von Sennheiser für Prince gefertigte vergoldete Mikrofon in Pistolenform, von dem der extravagante Künstler an jedem Tour-Abend zehn Stück funktionierend vorliegen haben wollte. Die Abschlussrunde macht dann noch einmal deutlich, wie eng die Engineers professioneller Shows und Events, wie bei Live-Konzerten im Wembley-Stadion oder bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele, mit dem Sennheiser-Support zusammenarbeiten.

Eine tolle Überraschung folgt dann noch am Ende der Q&A-Runde: Eine Fragestellerin gewinnt für die interessanteste Publikumsfrage des Abends eines der ersten Evolution-Mikrofone. Noch dazu handelt es sich bei dem betreffenden Mic um das Original, das vor 20 Jahren von Elton John live eingesetzt wurde. So sehen glückliche Gäste einer Jubiläumsfeier aus!

Exklusiver Abend

Die letzten knapp eineinhalb Stunden stehen unter dem Motto Gespräche, Austausch, Netzwerken, Essen, Trinken… und selbstverständlich viel Musik. Für den Abschluss des Abends haben sich Sennheiser dann noch ein waschechtes Schmankerl einfallen lassen. Unter der Anleitung von Sennheiser-Technikern haben die Gäste die Möglichkeit ,ihr eigenes Evolution-Mic von Grund auf selbst zusammen zu bauen. Viele der Teilnehmer haben sicher schon mal ein Mikrofon auseinandergebaut. Der „Eigenbau“ eines modernen Klassikers mit Originalteilen dürfte aber Neuland sein.

Als der Abend mit einer Stunde Verspätung gegen 23 Uhr endet, wurde viel erzählt, viel zugehört und viel gelacht. Ganz ohne Band wurde das Publikum gut unterhalten. Dass die Stimmen der Redner den gesamten Abend von Mikrofonen der Evolution-Reihe aufgegriffen und übertragen wurden, versteht sich von selbst.

Veröffentlicht am 23.11.2018

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X