News
5
09.07.2019

40 Jahre nach Walkman: Mixtapes über Bluetooth hören mit NINM Lab IT´S OK

Die unwiderstehliche Verbindung von Kassette und Bluetooth 5.0

Dass Kassetten auch im Jahr 2019 immer noch (oder besser gesagt bereits wieder) populär sind, sollte unseren Lesern nichts Neues sein. Wir haben bereits über die wachsenden Verkaufszahlen berichtet, haben die Cassette Week vorgestellt und auch über TJ Autoreverse geschrieben.

Kleine Labels und unabhängige Künstler veröffentlichen limitierte Tapes, speziell Bandcamp wird gerne dafür benutzt. Mit Reloop Tape 2 gibt es sogar die zweite Auflage eines Audiorecorders im Kassetten-Format. Eine Firma aus Hong Kong präsentiert jetzt einen tragbaren Kassettenspieler, der „IT´S OK“ heißt und als erster seiner Art mit Bluetooth 5.0 bestückt ist. Und das 40 Jahre nach der Erfindung des Walkman.

Auch wenn eigentlich jeder Mensch Walkman zu tragbaren Kassettenspielern sagt, ist das Wort tatsächlich eine eingetragene Marke der Firma Sony. Daran sieht man eigentlich schon, wie berühmt das Produkt dieser Firma geworden ist. Vor 40 Jahren, genau am 1. Juli 1979, brachte der japanische Konzern das erste Modell mit dem Namen TPS-L2 auf den Markt. 2004 musste Sony übrigens anerkennen, dass der Deutsche Andreas Pavel bereits 1977 ein ähnliches Konzept zum Patent angemeldet hat. Bis zu dem Rechtsstreit im Jahr 2004 hat Sony jedenfalls laut Wikipedia circa 335 Millionen Geräte mit diesem Markennamen verkauft. Dazu kommen vermutlich weitere unzählige Millionen, die nicht Walkman hießen.

Jetzt, 40 Jahre später, baut die Firma NINM Lab aus Hong Kong den weltweit ersten tragbaren Kassetten-Player mit Bluetooth 5.0. Das bedeutet vor allem, dass dieses Gerät nicht nur den über all die Jahre üblichen Kopfhöreranschluss im 3,5-mm-Klinkenformat unterstützt, sondern auch kabellos mit Bluetooth-Kopfhörern funktioniert. Natürlich sind die Tape-Romantiker nicht ausschließlich auf Kopfhörer angewiesen. Auch entsprechende Boxen können selbstverständlich damit bespielt werden.

Ein weiteres Feature von IT´S OK ist die Aufnahme-Funktion. Das gab es durchaus bei den klassischen Geräten, hier geschieht das nun über ein eingebautes Mikrofon. In diesem Sinne fungiert der Player dann wie ein 80er-Jahre Diktiergerät, nur dass diese meist schon mit Mikrokassetten arbeiteten. Eine Leerkassette mit 60 Minuten Spielzeit ist übrigens direkt im Lieferumfang enthalten. Wie praktisch.

Ansonsten ist hier technisch nicht so viel anders als bei den Klassikern. Warum auch, schließlich wollen die Kunden ja genau das haben – Rauschen, Spulen und den einen oder anderen Bandsalat. Typisch für ein hippes Lifestyle-Produkt: Es gibt drei Farben zur Auswahl. Das Modell „Cloud“ kommt im schlichten Weiß, „Sakura“ ist in einem zarten Rosa und „Evening“ wartet mit einem Mauritiusblau auf. 

Um den Kasstten-Player der Welt vorzustellen, hat sich NINM Lab für Kickstarter entschieden. Für ungefähr 67 Euro zuzüglich Steuern und Versand ist IT´S OK zu haben. Das Ziel wurde beim Schreiben dieser Zeilen bereits um ein vierfaches überboten. Anscheinend gibt es immer noch genug Freaks, die sich für Tapes begeistern können. Ich selber habe noch zig alte (und gar nicht so alte) DJ-Mixtapes zuhause rumfliegen. Wem es genauso geht und wer dafür eine moderne, drahtlose Abspielmöglichkeit sucht oder allgemein gern Tapes hören möchte, der findet weitere Infos hier auf der Kickstarter Page.

Gehört ihr dazu? Ist ok.

IT´S OK auf Kickstarter

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X