Gitarre
Feature
9
29.07.2017

5 Overdrive Pedale - grosser Sound - kleiner Preis

Overdrive Pedale unter 60 Euro

Jeder Gitarrist, der etwas auf sich hält, hat heutzutage ein Boutique Overdrive-Pedal auf seinem Pedalboard. Am besten eins, das die wenigsten kennen, denn so hätte man vielleicht sogar die Chance zum Trendsetter aufzusteigen. Die gute Nachricht: bei der aktuellen Angebotsflut in diesem Segment  ist es wirklich nicht sonderlich schwer, einen gut klingenden Zerrgenerator zu finden, der in einer exklusiven Edelschmiede das Licht der Welt erblickte - handgefertigt versteht sich (und gerne mal mit 300 Euro und mehr zu Buche schlägt).

So richtig Hip seid ihr aber eigentlich erst, wenn ihr ein Overdrive-Pedal benutzt, das quasi Geheimtipp-Status besitzt - weil es zum einen gut klingt und zum anderen auch noch richtig günstig ist! Nachteil: ein Pedal mit diesen Genen zu finden, gleicht mitunter der Suche nach der sprichwörtlichen Stecknadel im Heuhaufen. Wir haben das mal für euch übernommen und unseren großen Testfundus durchforstet.

Harley Benton Custom Line OD-5

Preis: 49,00 Euro

Der Custom Line OD-5 wandert auf den Pfaden des Tube Screamers und unser Autor Robby Mildenberger bezeichnet das Pedal aus genau diesem Grund auch als Spar-Screamer. Der OD-5 liefert die klassischen Tube Screamer Zerrsounds von leicht angezerrt bis zum Mid Gain und hat noch ein As im Ärmel: Der Cleansound kann per Regler hinzugemischt werden.

Harley Benton Vintage Overdrive

Preis: 29,90 Euro

Der Vintage Overdrive, auch aus dem Hause Harley Benton, bietet für absolut kleines Geld einen satten Sound, der sich ebenfalls am grünen Zerrkasten von Ibanez orientiert. Laut Robby sorgt der Vintage Overdrive für einen sehr authentischen TS9 Sound und braucht sich auch vor preislich wesentlich höher angesiedelten Boutique-Pedalen nicht zu verstecken.

Fender Malmsteen Overdrive

Preis: 57,00 Euro

Einen saftigen Sound zum Anfeuern von bereits angezerrten Röhrenamps bringt der Fender Yngwie Malmsteen Overdrive auf´s Parkett. Hierbei handelt es sich um ein Signature Pedal für den schwedischen Flitzefinger, der lange Zeit einen DOD Verzerrer vor seine Marshall Amps geschnallt hat, um etwas mehr Zerrgrad und Sustain zu erhalten. Und genau für diese Disziplin wurde das Pedal konzipiert. Es verändert den Grundsound nur leicht, fährt den Amp schön in die sustainreiche Verzerrung und ist nicht nur für Malmsteen-Fans geeignet.

Electro Harmonix East River Drive

Preis: 49,00 Euro

Mit dem East River Drive beglückt uns der amerikanische Traditionshersteller EHX mit einem Overdrive Pedal zu günstigen Konditionen, das einen sehr natürlichen Zerrsound erzeugt. Der Zerrgrad reicht von leichten Overdrive-Sounds mit guter dynamischer Ansprache bis zum Mid Gain Rockbrett und einer guten Packung Sustain bei höheren Gain Settings. Auch das Anfeuern von bereits angezerrten Röhrenamps funktioniert mit dem Pedal sehr gut.

XVive T1 Golden Brownie Thomas Blug

Preis: 58,00 Euro

Für ein sattes Rockbrett sorgt der Golden Brownie, ein Signature Pedal, das speziell für Thomas Blug entwickelt wurde und das den Sound eines Hot Modded JCM 800 aus einem unverzerrten Amp holen kann. Das Pedal im Mini-Format kann bei geringen Gain-Einstellungen auch leichte Zerrgrade bedienen, aber die Schokoladenseite des Brownies sind die Brot- und Butter Rocksounds bei höheren Zerrgraden.

Veröffentlicht am 29.07.2017

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X