Schrottpresse
Feature
9
04.12.2020

94-Jähriger Komponist Springer spielt Mondscheinsonate

Beethoven feiert im Dezember 2020, das genaue Geburtsdatum ist unbekannt, seinen 250. Geburtstag. Konzerthäuser und Kultureinrichtungen auf der ganzen Welt gebühren ihm seinen verdienten Respekt und feiern sein Leben und seine Werke. Der 94-Jährige Philip Springer macht dies auf seine weiße und spielte die Moonlight Sonata mit ganz viel Herz.

Philip Springer musikalische Karriere überdauert die Lebenserwartung vieler Männer auf der Welt. In über 70 Jahren im Business brachte es der Komponist auf unglaubliche 540 musikalische Stücke. Sein bekanntestes Werk ist "Santa Baby" aus dem Jahr 1953. Er selbst kann den Erfolg ausgerechnet bei diesem Stück nicht ganz verstehen "I ask myself, ‘How come? I've written so many songs that, to me, musically are much better than ‘Santa Baby,’ and they're not popular”. Danach fügte er noch hinzu:  "The answer has to be that ‘Santa Baby’ has a magic that goes beyond a composer's plans." Das Springer auch andere Stücke meistern kann, zeigt er selbst in hohem Alter.

Zu Ehren Beethovens spielte er nun die "Moonlight Sonata" mit großer Feinfühligkeit.

Veröffentlicht am 04.12.2020

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X