Hersteller_Ableton
Test
3
05.11.2015

Fazit
(4.5 / 5)

Viele Besitzer eines Ableton Push Controllers der ersten Generation werden sich jetzt fragen: Brauche ich unbedingt ein Hardware-Update auf Push 2 oder reicht die Nummer eins, die mit dem kostenlosen Software-Update auf Live 9.5 auch ein Feature-Upgrade geschenkt bekommen hat? Leider kann ich diese Frage nicht für jeden beantworten, da der Preisunterschied von 300 Euro für einen Hardware Controller mit ähnlicher Ausstattung auch eine Budget-Frage darstellt. Für Push 2 spricht das neu entwickelte, größere, hoch auflösende RGB-Display, das in vielen Fällen den Blick auf den Computer-Bildschirm erspart. Die softeren Triggerpads und das neue Farbkonzept in Software und Hardware sind große Pluspunkte für den Workflow. Die Qualität der Hardware ist sehr gut und bietet sich für den professionellen Einsatz an. Auch die bessere Integration in Live und der sehr gute, bidirektionale, latenzfreie Austausch von Daten sprechen für Ableton Push 2. Ich muss mich aber noch an die neuen klickbaren Optionstasten gewöhnen, zu denen leider auch der Tap Tempo Button zählt. Die Übertragung dieser oft genutzten Funktion funktionierte auch nach langem Üben nicht hundertprozentig. Eine separate Option zum Festlegen der Pad-Eigenschaften vermisse ich ebenfalls. Von meiner Sammlung an USB Kabeln passen nicht viele in die vorgefräste Öffnung der Hardware – das muss definitiv in der nächsten Version verbessert werden! Nach einer kurzen Umgewöhnungsphase ist der Workflow mit Push 2 wirklich deutlich besser und intuitiver. Während die grundlegende Bedienung in etwa identisch mit Push 1 ist und nicht neu erlernt werden muss, ermöglicht Push 2 es tatsächlich, Songs zu erstellen ohne jemals auf den Computer schauen zu müssen. Ableton Push hat sich in der neuen Version sehr positiv weiterentwickelt und verwandelt die DAW mehr und mehr in ein großes Musikinstrument.

  • Pro
  • Hochaufösendes RGB-Display
  • Mehrfarbige LED Hintergrundbeleuchtung der Pads
  • Volume-Ausschlagsanzeige im Display
  • Verbesserte Haptik
  • Bessere Symbiose mit Live
  • Wellenformdarstellung im Display
  • Slice-Funktion mit Simpler
  • Viele Parameter werden durch Symbole gekennzeichnet
  • Workflow-verbessende neue Tastenbelegung
  • Leichter Umstieg von Push 1
  • Leichtes intuitives Erlernen des Umgangs mit Push 2
  • Trade In Umtausch Aktion für Push 1 User
  • Ableton Live Intro im Preis enthalten
  • Contra
  • Tempo Tap Button reagiert nicht optimal
  • Nicht mit allen USB-Kabeln kompatibel
  • Touchscreen LED hat eine leichtere Verzögerung zum eigentlich getriggerten Wert
  • Keine getrennten Pad Eigenschaften für Drum, Piano Modus
  • Features
  • Pads aus weichem Silikon, kalibriert für optimales Ansprechen auf jede Anschlagstärke mit RGB-Hintergrundbeleuchtung
  • Hochauflösende, berührungsempfindliche Endlos-Drehregler
  • Klick Taster mit weißer oder mehrfarbiger LED Hintergrundbeleuchtung
  • 17-Zentimeter-Touch-Strip für Pitch Bending und Scrolling
  • 31 LEDs zur Navigation
  • hochauflösendes RGB-Display mit hohem Betrachtungswinkel
  • Robuste, dennoch leichte Frontplatte aus eloxiertem Aluminium
  • Zwei zuweisbare Fußtaster-Eingänge
  • Kensington Lock Anschluss
  • Universal 12 Volt DC, 1,25 Ampere Steckernetzteil mit länderspezifischen Adaptern
  • abgewinkeltes USB-Kabel 1,40 Meter (Bus-Powered)
  • Kurzanleitung + Download-Version von Live 9 Intro, Standard oder Suite (je nach erworbener Edition, Aufpreis bei Standard oder Suite)
  • Maße: 378 x 304 x (Chassis / Chassis + Drehregler): 26 / 42 Millimeter (Breite x Tiefe x Höhe)
  • Gewicht: 2990 Gramm
  • Mindestvoraussetzung: Ableton Live 9.5
  • Preis
  • 699 Euro (inklusive Ableton Live Intro)
  • Standard Bundle: 978 Euro
  • Live Suite: 1198 Euro

Auspackbilder findest du hier ->

Ableton Push 2
Veröffentlicht am 05.11.2015

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Hochaufösendes RGB-Display
  • Mehrfarbige LED Hintergrundbeleuchtung der Pads
  • Volume-Ausschlagsanzeige im Display
  • Verbesserte Haptik
  • Bessere Symbiose mit Live
  • Wellenformdarstellung im Display
  • Slice-Funktion mit Simpler
  • Viele Parameter werden durch Symbole gekennzeichnet
  • Workflow-verbessende neue Tastenbelegung
  • Leichter Umstieg von Push 1
  • Leichtes intuitives Erlernen des Umgangs mit Push 2
  • Trade In Umtausch Aktion für Push 1 User
  • Ableton Live Intro im Preis enthalten

  • Tempo Tap Button reagiert nicht optimal
  • Nicht mit allen USB-Kabeln kompatibel
  • Touchscreen LED hat eine leichtere Verzögerung zum eigentlich getriggerten Wert
  • Keine getrennten Pad Eigenschaften für Drum, Piano Modus

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X