Feature
9
10.12.2020

Ambient-Komponist Harold Budd im Alter von 84 Jahren verstorben

Der Ambient-Komponist Harold Budd verstarb im Alter von 84 Jahre an den Folgen einer Covid-19 Erkrankung.

Harold Budd (1936 - 2020) veröffentlichte eine lange Reihe einflussreicher Ambient-Klassiker, die bei The Pavilion of Dreams in den 1970er Jahren beginnen und bis zu seinen Meisterkollaborationen mit Brian Eno, The Pavilion Of Dreams und The Pearl führen und zu einer Reihe neuerer Kooperationen reichen, mit einer Vielzahl von Künstlern, darunter Robin Guthrie, Clive Wright, Daniel Lanois, The Cocteau Twins und John Foxx.

Budd's Musik verbindet Einflüsse aus Klassik und Jazz, konzentriert sich jedoch auf das Zusammenspiel seiner Keyboards, der Effekte und ... Stille. Seine Karriere begann in den frühen 1970er Jahren, als er sich von der klassischen Avantgarde entfernte und seinen eigenen Sound fand, der schöne Klänge beinhaltet.

Harold Budd's bekannteste Werke sind seine beiden Alben mit Brian Eno (mit Daniel Lanois), Ambient 2: The Plateaux Of Mirror und The Pearl. Die Alben sind sehr eindrucksvoll, mit Titeln wie First Light, Not Yet Remembered und Wind In Lonely Fences. Musik um sich in den eigenen Gedanken zu verlieren, oder sich zu fragen, wie Harold Budd es schafft mit Melodien Erinnerungen zu wecken.

Mit Harold Budd verlässt uns ein großer Poet am Piano.

R.I.P.

Veröffentlicht am 10.12.2020

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X