Hersteller_Arturia KC_Keyboard_Controller KC_komplex KC_Pads KC_Fader KC_DAW_Integration
Test
3
23.01.2012

FAZIT

Arturia ist mit "Analog Experience: The Laboratory 61" ein gutes Produkt gelungen. Die Möglichkeit, mit einem PlugIn in den Genuss von über 3.500 Sounds der tollen Arturia-Software-Synths zu kommen, ist sicher für viele Benutzer sehr reizvoll. Der "Scene"-Modus wirkt etwas uninspiriert und überflüssig. Und auch die Zuordnung von Controllern zu Soundparametern ist noch verbesserungswürdig, denn nicht immer produziert die Software das erwartete Ergebnis. Die Kombination aus PlugIn und einem schönen und hochwertigen Controller macht aber absolut Sinn. Aufgrund seiner vielen Bedienelemente und seiner flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten bietet sich dieser zudem auch ohne das Zusammenspiel mit der Arturia-Software als sehr gutes Gerät an.
Wer seine Sounds im Detail bearbeiten und manipulieren möchte, wird sicherlich zu den reinrassigen Synth-PlugIns von Arturia greifen. Für alle, die eine breite Palette von Synth-Sounds suchen und diese nur in kleinerem Umfang anpassen müssen, ist diese "analoge Erfahrung" aber sehr zu empfehlen.

  • PRO
  • große Anzahl guter Sounds
  • Suchfilter für Sounds
  • eigene Presets abspeicherbar
  • hochwertiger, flexibler, auch eigenständig nutzbarer Controller
  • CONTRA
  • keine deutsche Bedienungsanleitung
  • CS-80-Parameter falsch mit Controllern verdrahtet und schwer steuerbar
  • "Scene"-Modus uninspiriert
  • FEATURES
  • mehr als 3.500 Sounds und 200 Scenes
  • Auswahl von Presets der Arturia Classic Synths (Minimoog V, Moog Modular V, CS-80V, ARP 2600 V, Prophet V, Prophet VS and Jupiter-8V)
  • schneller Filter zur Soundauswahl
  • detailliertes Editing der Sounds möglich für Besitzer der jeweiligen Einzel-PlugIns
  • editierbare Parameter: Filter und LFO-Sektion, 4 wesentliche Parameter abgestimmt auf das jeweilige Preset, Chorus & Delay Mix, 2 ADSR Envelopes, 4 Pads.
  • Keyboard : 61 Tasten mit Anschlagdynamik und Aftertouch
  • Bedienelemente : 13 Drehregler, 9 Schieberegler, 22 Taster, 4 anschlagsdynamische Pads, 1 Modulation Wheel, 1 Pitchbend wheel.
  • Anschlüsse : Midi in & out, USB, Sustain pedal, Expression pedal, Aux pedal, Breath controller
  • Stromversorgung über USB oder 9V-DC-Netzteil
  • Preis: 429€ (UVP)
Veröffentlicht am 23.01.2012

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • große Anzahl guter Sounds
  • Suchfilter für Sounds
  • eigene Presets abspeicherbar
  • hochwertiger, flexibler, auch eigenständig nutzbarer Controller

  • keine deutsche Bedienungsanleitung
  • CS-80-Parameter falsch mit Controllern verdrahtet und schwer steuerbar
  • "Scene"-Modus uninspiriert

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X