Bass Gitarre Serie_Hersteller
Feature
9
15.08.2012

Ashdown - Bassverstärker und Effekte

Herstellerprofil

Alles zu Ashdown auf bonedo.de

Die Firma Ashdown ist bekannt für ihre Verstärker und Effektgeräte, welche sie in erster Linie für Bässe aber auch für Gitarren produziert. Den britischen Hersteller findet man in Chelmsford, Essex, England.

Ashdown wurde 1997 von Mark Gooday, dem Chef-Ingenieur und Manager von Trace Elliot, gegründet. Diese Firma hatte große finanzielle Verluste erlitten, worauf Gooday von Trace Elliots Mutterfirma Kaman entlassen wurde. Doch, wie auch immer, Gooday hatte bereits im Geheimen geplant seine eigene Firma aufzubauen. Er nannte sie Ashdown, nach dem Familiennamen seiner Frau. Das Logo konstruierte er nach dem Motor Badge der Sportwagen-Marke Austion-Healey. Dank Goodays Beharrlichkeit bekam Ashdown hier auch noch den Zusatz „Engineering“.

Ashdown startete mit der Produktion von hand-verdrahteten Amps und zusätzlich wurde Hayden, eine extra Firma, mit der Produktion beauftragt. Zu Beginn noch alleine, dann mit vielen Mitarbeitern (auch ehem. Trace Elliot Kollegen), strebte Mark Gooday danach ein komplexes Angebot an Bassverstärken anbieten zu können. Sein Sortiment ergänzte er um Amps für Akustik- sowie E-Gitarren und später kamen auch (Bass-)Effektgeräte hinzu.
Dank einer breiter gefächerten Produktpalette mit verschiedenen Preissegmenten wurden Ashdown-Produkte in relativ kurzer Zeit bekannt und beliebt. Die (vor allem zu Beginn) großen, leitungsstarken Amps überzeugten die Musiker mit ihrem charakterstarken, eher traditionellen Trademark-Sound. Den guten Ruf genossen sie auch bei vielen bekannten Künstlern wie Adam Clayton (U2), John Entwistle (The Who), Roger Waters (ehem. Pink Floyd), Lenny Kravitz, Eric Clapton, Norbert Hamm (Herbert Grönemeyer) oder Jeremy Davis sowie Will Farquarson (Bastille).

Aus dem Sortiment von Ashdown könnte man viele Topteile nennen. Wortwörtlich gesehen natürlich auch, wie zum Beispiel das Vollröhren-Topteil Asdown CTM 100 oder das Röhren-Basstopteil Ashdown Little Bastard 30.
Ein Ashdown-Vertreter unter den Bass-Effektpedalen ist das im bonedo-Test geprüfte NM2 Nate Mendel Double Drive Pedal.
Ashdown Combos tragen zum Beispiel den Namen MAG C115-300 EVO III, hinter dem ein preisbewusster Tieftöner steckt, oder T15-250 S - ein großer Transistor Bass-Combo mit gewohnt markantem Sound im unteren Preissegment.
Die Begeisterung zu Sportflitzern, besonders zu einer Marke, zeigte sich schon im Logo. Aber sie ist auch bei manchen Amps, wie dem 550 Touring 210H, zu finden. Dieser hat neben einem recht sportlichen Namen, so weit das eben möglich ist, auch eine Sportwagen-Optik. Zudem kommt er mit einem warmen Ashdown Sound daher.
Im vielfältigen Programm finden sich auch Produkte wie Ashdown MiBass 550, ein Transistor-Bass-Head, mit dem Ashdown in der Fliegengewichtsklasse Fuß fassen wollte, oder Ashdown MiBass Interface, ein kleines Multifunktions-Tool. Dieses soll als Audio-Interface nicht nur am Computer, sondern auch mit iOS-fähigen Geräten fungieren und als praktischer Helfer für den modernen Multifunktions-Bassisten dienen.

Ashdown Facts:

  • Produktkategorie: Verstärker und Effekgeräte für E-Bass und E-Gitarre
  • Gründungsjahr: 1997 
  • Firmensitz: Chelmsford, Essex, England
  • Bekannte Künstler: Adam Clayton (U2), Pino Palladino, Shavo (System of a Down), Nate Mendel (Foo Fighters), James Johnston (Biffy Clyro), Mike Duda (W.A.S.P.), eric Wilson (Sublime), Jon Lawhon (Black Stone Cherry), Guy PRatt (Pink Floyd, David Gilmour), Brian Ray (Paul McCartney), Nick Harmer (Death Cab For Cutie), uva.

ALLE TESTBERICHTE ZU ASHDOWN AUF BONEDO.DE:

Testmarathon 8x10“-Bassboxen

Testmarathon 8x10“-Bassboxen

Zeit für einen Re-Release eines echten Klassikers unter unseren Vergleichstests: Acht 8x10-Bassboxen traten im Jahr 2015 direkt gegeneinander an - Tinnitus und Bandscheibenvorfall unserer Tester inklusive!
Ashdown ABM-C110 und ABM-C115 Test

Ashdown ABM-C110 und ABM-C115 Test

Die beiden Ashdown Basscombos ABM-NEO C110 und C115 sind waschechte Engländer und bieten laut unserem Tester alle Tugenden, die wir an den Amps von der Insel so schätzen.
Ashdown MAG Rootmaster RM-420 Test

Ashdown MAG Rootmaster RM-420 Test

Nicht nur Facelifting hat man beim Ashdown RM-420 betrieben, dem Flaggschiff der neuen Rootmaster-Serie. Auch klangtechnisch hat das Bass-Topteil gegenüber seinen Vorgängern zugelegt.
Ashdown ABM 810 Test

Ashdown ABM 810 Test

Die Ashdown ABM 810 bietet sich als eine der erschwinglicheren Alternativen auf dem Markt der leistungsfähigen 8x10“ Bassboxen an. Eine Alternative zur hochpreisigen Testkonkurrenz?
Ashdown MiBass Interface Test

Ashdown MiBass Interface Test

Mit dem MiBass Interface bietet Ashdown einen kleinen, praktischen Begleiter, der als Übeamp, USB Audio Interface oder Recording-Tool sofort und überall einsetzbar ist.
Ashdown CTM 100 Test

Ashdown CTM 100 Test

Die britische Ampschmiede Ashdown bietet mit dem CTM 100 solide Bassverstärkung für die Freunde glühender Glaskolben.
Ashdown MAG C115-300 EVO III Test

Ashdown MAG C115-300 EVO III

Ashdown haben ihre MAG-Produktlinie aufgefrischt und ihr den knackigen Zusatz "EVO III" verpasst. Wir haben den C115-300 Combo aus der neuen Serie für euch getestet.
Ashdown MiBass 550 Test

Ashdown MiBass 550

Mit dem neuen stylischen und ultraleichten Class D Head MiBass will Ashdown endgültig in der Fliegengewichtsklasse Fuß fassen. Gelingt der Plan?
Ashdown Little Bastard 30 Test

Ashdown Little Bastard 30

Es gibt sie noch, die Bassverstärker, die ihre Power und ihren ganz besonderen Ton aus glimmenden Glaskolben beziehen. Und das nicht nur für die Vintage-Fans unter den Bassisten, wie der kleine Bastard von Ashdown eindrucksvoll beweist.
Ashdown T15-250 S Test

Ashdown T15-250 S

Der T15-250S ermöglicht einen kostengünstigen Einstieg in die Ashdown-Klangwelt. Stimmt die Quali -trotz knapp kalkuliertem Budget-Preis?
Ashdown Little Giant 1000 Test

Ashdown Little Giant 1000

Viele Bass-Watt in möglichst kleine Gehäuse zu packen, ist zum großen Trend geworden. Auch der britische Verstärkerbauer Ashdown bietet mit dem Little Giant ein solches Kraftpaket an – zum Discount-Preis.
Ashdown 550 Touring 210H Test

Ashdown 550 Touring 210H

Zu einem Sportwagen gehört der richtigen Sound, zum Ashdown Basscombo 550 Touring die Sportwagenoptik. Nur Chrom und Glamour oder doch ein amtlicher Amp?
Ashdown MAG C115-300 EVOII Test

Ashdown MAG C115-300 EVOII

Mit der MAG-Serie wendet sich Ashdown an Einsteiger und Semis mit Qualitätsanspruch und schmalem Geldbeutel. Was genau man für seine Kohle kriegt, erfahrt ihr hier.

ALLE NEWS ZU ASHDOWN AUF BONEDO.DE:

Musikmesse 2015: Ashdown Retroglide 800 - Bass-Topteil

MESSE 2015: Ashdown Retroglide 800 - Bass-Topteil

09.04.2015 - Wer auf der Suche nach einem leichten, ultra-flexiblen und fein auflösenden Basstopteil ist, der sollte unbedingt einmal das von Ashdown auf der Musikmesse 2015 vorgestellte Retroglide 800 ausprobieren!
NAMM 2015: Ashdown Retroglide 800 - Bass-Topteil

NAMM 2015: Ashdown Retroglide 800 - Bass-Topteil

28.01.2015 - Wer auf der Suche nach einem leichten, ultra-flexiblen und fein auflösenden Basstopteil ist, der sollte unbedingt einmal das von Ashdown auf der NAMM 2015 vorgestellte Retroglide 800 ausprobieren!
Video: Ashdown CTM 300

Video: Ashdown CTM 300

21.03.2012 - Der CTM 300 bringt flexiblen Röhrensound für Bass-Puristen. Insgesamt sechs KT88 Röhren lassen sich unabhängig voneinander einstellen.
Veröffentlicht am 15.08.2012

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X