Bass Hersteller_Behringer
Test
7
13.05.2011

Behringer BXL3000A Test

Bass-Combo

Großer Bass-Sound für kleines Geld?

Kleine, moderne Combo-Amps sind mit ihrer meist reichhaltigen Ausstattung überaus praktische Begleiter fürs Üben zu Hause oder für die gepflegte Proberaumsession in moderater Lautstärke. Sie sind mobil und im Handumdrehen und ohne großen Aufwand einsatzbereit. So kann ein 200 bis 300 Watt starker Basscombo mit entsprechend dimensionierter Lautsprecherbestückung schon als bandtaugliche Ausstattung für Einsteiger dienen und problemlos im Proberaum oder in kleinen Clubs ein ordentliches Fundament legen.

Klar, dass der Budget-Equipmentriese Behringer auch in diesem Segment mit von der Partie ist und entsprechende Angebote im Portfolio hat. So soll der BXL3000A aus der Ultrabass-Serie genau diese Ansprüche befriedigen und wird deshalb von Behringer mit einer Leistung von 300 Watt und einem 15-Zoll-Speaker mit Aluminiummembran ins Rennen geschickt. Auch die restliche Austattung kann sich sehen lassen: Jede Menge Anschlüsse, zwei Kanäle, ein 7-Band-EQ und sogar ein revolutionärer Frequenzindikator namens FBQ werben um die Gunst des Kunden.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Guter Grundsound
  • Viele Anschlussmöglichkeiten
  • Zwei Kanäle inklusive Fußschalter
  • Preis-Leistungsverhältnis

  • Ultrabass-Funktion nicht überzeugend
  • Plastikröhren nicht befestigt
  • Spectrum-Analyzer hat keinen hohen Nutzwert
  • DI-OUT macht Geräusche

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X