Hersteller_Behringer
Feature
3
13.02.2018

Behringer Model D Video-Review

Monophoner Analog-Synthesizer

Video-Review von Peter van Hoesen für Telekom Electronic Beats und Bonedo.de

Der Behringer Synth "Model D" ist ein monophoner Analog-Synthesizer in Desktop-Bauweise, der die Eigenschaften des klassischen Minimoog Model D der frühen 1970er Jahre in die Gegenwart portieren soll.

Der Behringer Model D ist einer der meist besprochenen Synthesizer, die in den letzten Monaten auf den Markt gekommen sind. Kann er er seinem Ruf als erschwingliche Alternative zum legendären Minimoog Synthesizer gerecht werden? Der in Belgien geborene Musikproduzent Peter van Hoesen stellt den Behringer Model D Analog Synthesizer in einer Video-Preview für Telekom Electronic Beats TV und Bonedo.de auf die Probe.

Unseren Test zum Behringer Model D könnt ihr auf dieser Webseite lesen.

 

Laut Behringer wurden für die authentische Replikation des legendären Minimoog Model D Sounds "D-typische" JFETs und baugleiche Transistoren, Widerstände und Kondensatoren verbaut. Ein komplett analoger Signalweg bei VCO, VCF und VCA sowie das klassische 24dB Kaskadenfilter sollen klanglich den Durchsatz und die Markanz des Originals bieten. Gegenüber dem ursprünglichen Model D liefert die Behringer-Variante zusätzliche Funktionen, wie eine zwischen Low/High-Pass schaltbare Filtercharakteristik sowie einen semi-modularen Aufbau. Durch diese Ausstattungsmerkmale soll sich das Behringer Model D auch als komplette Synth-Voice in modulare Eurorack-Synths integrieren lassen.

 

Die wichtigsten Features des Behringer Model D im Kurzüberblick:

  • Analog-Synthesizer mit triple-VCO Design 
  • Reproduktion des originalen Model D mit abgestimmten Transistoren und JFETs
  • Komplett analoger Signalpfad von VCO, VCF und VCA
  • Fünf Wellenformen mit Pulsweitenmodulation 
  • 24dB Kaskaden-Filter mit Resonanz
  • Schaltbares Low/High-Pass Filter für erweitertes Sounddesign
  • Analoger LFO mit Rechteck/Dreieck-Wellenform
  • Semi-Modularer Aufbau für unmittelbares Spielen
  • Overdrive Schaltkreis
  • Rauschgenerator für erweiterte Wellenformerzeugung
  • 16-Stimmen Poly Chain zur Kaskadierungen mehrerer Synthesizer für eine Polyfonie bis zu 16 Stimmen
  • Komplette Eurorack Stimme für die Montage in ein Eurorack-Gehäuse
  • 49 Kontrollelemente für direkten Zugriff
  • Externe Audio Eingänge zum Bearbeiten externer Soundquellen
  • Ausgänge mit niedrigem und hohem Ausgabepegel
  • MIDI Funktionen

 

Zur Person Peter van Hoesen:

Der belgische Peter Van Hoesen ist kein typischer Techno-Künstler. Obwohl er als einer der Tastemaker des Genres gilt, ist er jemand, der Klänge für unterschiedliche Umgebungen formt - den Club, das Zuhause, die Galerie oder das Museum. Auf seinem eigenen Label Time to Express veröffentlicht er textliche Kompositionen und wird neben Yves de Mey mit großem Erfolg gefeiert. In seinen Performances gestaltet Peter dunkle und fesselnde Techno-Sets sowie erzählerische Live-Musik-Reisen.

1 / 1

Verwandte Artikel

Behringer - Audiotechnik

Die Firma Behringer ist vor allem für günstige Preise und eine riesige Produktpalette bekannt. Hier sind alle Tests, Features und Artikel zu Behringer im Überblick.

Moog Minimoog Model D Test

Er.Ist.Da! Minimoog: Model D. Mehr braucht man über den Ur-Synth von Moog eigentlich nicht sagen. Warum er so genial ist, das erfahrt ihr dennoch hier!

Kooperation mit Telekom Electronic Beats

Bonedo und Telekom Electronic Beats liefern Doppeltests zu angesagten Produkten. Eine Seite übernehmen Künstler der Techno- / und Electronic-Szene, der andere Test erfolgt durch unsere Autoren.

Mooer Reecho Pro Test

Das Mooer Reecho Pro ist ein umfangreiches Delay für den kleinen Taler. Wie die 24 Effekte klingen, erfahrt ihr hier!

User Kommentare

Zum Seitenanfang
Impressum
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X