iOS Software
Test
10
13.02.2021

Bleass Granulizer Test

Granularer Effekt für iOS

Futuristisches Sounddesign

Futuristisch, bizarr und extravagant? Zum Erreichen solcher Klangattribute ist die Granularsynthese die optimale Lösung. Neben dem Klassiker „Borderlands Granular“ und der App „Delta V Spacecraft“ tritt nun ein weiterer vielversprechender Kandidat auf der iOS-Plattform in Erscheinung: „Bleass Granulizer“ ist eine von zahlreichen iOS-Apps des französischen Entwicklers und sie läuft sowohl auf einem iPad als auch auf einem iPhone. Der Untertitel „Drone / Ambient / Etheral Sound Design“ beschreibt schon ziemlich treffend, wohin die Reise mit dieser genialen App geht.

DETAILS

Die App bietet für den Stand-alone-Betrieb einige Audiophrasen und außerdem die Möglichkeit, Livesignale per internem Mikrofon oder Soundkarte zu bearbeiten. In der Praxis wird man den Bleass Granulizer hauptsächlich in einer iDAW wie Apple GarageBand oder Steinberg Cubase als Effekt-Plugin (AUv3) einbinden und genießen. Bei multi-bus-kompatiblen Hosts wie dem Audiomixer AUM von Kymatica können sogar bis zu vier Eingänge gleichzeitig verwendet werden. 

Einzelne Klangpartikel, die sogenannten „Grains“, können mit verschiedenen Parametern moduliert und nebenbei auch für den Augenspaß visualisiert werden: Dichte, Größe, Wärme, Stimmung, Panorama und weitere Parameter stehen zur Auswahl. Mehr Spaß und öfter auch erstaunliche gute Ergebnisse bringt die dosierbare Randomisierung. Bleass Granulizer bietet einen Würfel, der immer wieder neue Zufallskreationen schafft. Man braucht sich nicht in die Materie einzuarbeiten, sondern man kommt bereits nach ein wenig Tippen auf dem Touchscreen zur inspirierenden Effektvarianten. Falls es einmal nicht ganz so gut klappt, kann man schließlich noch die mitgelieferten Presets aufrufen. Wie und wie ungewöhnlich das Ganze klingt, erfahrt ihr in den folgenden beiden Videos.

Klang

Wir haben Bleass Granulizer als AUv3 Plugin in GarageBand eingebunden und uns von den klanglichen Qualitäten in Form eines Kreativeffekts überzeugen lassen. Zunächst wird der granulare Effekt beim Groove eines akustischen Drumsets angewendet. Bei laufender Sequenz rufen wir einfach verschiedene Presets auf und beobachten, wie drastisch die Drums verfremdet werden. Im zweiten Video effektieren wir einen Synth Lead aus dem Loop Browser von GarageBand. Natürlich lassen sich sämtliche Audiodateien bearbeiten – erlaubt ist, was gefällt. Wie man schnell merkt, braucht es allenfalls eine gute Idee und ein Gespür für den wirkungsvollen Einsatz des Granulizer-Effekts. Von allein bringt die App nämlich kein spektakuläres und obendrein musikalisches Ergebnis zustande.

Fazit

Die App Bleass Granulizer gehört zu den spannendsten Werkzeugen fürs Sounddesign mit einem iOS-Gerät. Wer sich erstmals selber an die granulare Synthese herantraut, bekommt mit diesem Effekt nicht nur eine günstige, sondern auch noch eine klanglich überzeugende und einfach zu bedienende Anwendung – für Einsteiger wie Profis ein klarer Tipp!

Hier geht es zum Hersteller und hier in den Apple App Store.

  • Pro
  • günstiger Preis
  • praktisches Handling
  • gute Auswahl an Presets
  • zahlreiche Effektmöglichkeiten
  • Contra
  • kein Contra
  • Features
  • iOS App
  • Granular Effekt
  • Preis
  • Preis: 8,99 Euro (29. Januar 2021)
Veröffentlicht am 13.02.2021

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • günstiger Preis
  • praktisches Handling
  • gute Auswahl an Presets
  • zahlreiche Effektmöglichkeiten

  • kein Contra

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X