Test
8
21.03.2018

Botex Dr. RDM I DMX RDM Tester Test

Testgerät und Controller für DMX/RDM und MIDI

Der Dr. RDM I DMX RDM Tester von Botex wurde just als Nachfolger des Dr. DMX III präsentiert. Geändert haben sich Form und Gewicht, so muss die neue Generation ohne den charakteristischen Handgriff des Vorgängers auskommen. Stattdessen ist das Modell mit seiner rechteckigen Konstruktion und den ellipsenförmig gerundeten Wölbungen an den Seiten handlicher geworden. Mit 280 Gramm wiegt es nun weniger als die Hälfte und präsentiert sich mit Maßen von 170 x 100 x 40 mm deutlich kompakter. Zweck des Geräts: der Test von DMX-, RDM- und MIDI-Netzwerken. Zudem lässt sich das DMX-Universum oder die RDM-Verbindung damit konfigurieren. 

Details

Der Dr. RDM I von Botex kommt im stabilen und seitlich gerundeten PVC-Gehäuse daher. Auf der Oberseite befinden sich mit dem Jogwheel und Display die beiden wesentlichen Bedienelemente. Das sechszeilige LC-Display ist angenehm groß und dank augenfreundlicher Kontraste vernünftig ablesbar. Die obere Zeile zeigt, in welchem Untermenü man sich gerade bewegt, darunter stehen fünf Zeilen für den Menübaum zur Verfügung. Wird das Gerät nicht genutzt, schaltet sich das Display nach einer frei definierbaren Zeit automatisch aus.

Auf der Kopfseite sind der fünfpolige DMX/RDM-Ausgang, der ebenfalls fünfpolige DMX/RDM-Eingang sowie ein MIDI-Eingang verbaut. Für dreipoliges DMX/RDM liegen zwei Adapter mit männlicher und weiblicher Seite bei.

Auf der gegenüberliegenden Seite folgt der Power-Switch mit LED, rechts davon sitzt der Micro-SD Karteneinschub für Programm-Updates. Eine LED signalisiert zu niedrige Versorgungsspannung, eine weitere zeigt an, dass die Spannung im zulässigen Bereich liegt. Außerdem auf dieser Seite vorhanden: der Anschluss für das externe Steckernetzteil.

Im Lieferumfang befindet sich auch eine Schlaufe fürs Handgelenk oder den Gürtel. Ebenfalls enthalten ist eine Tasche für den Dr. RDM, in die auch noch weitere Utensilien passen, etwa die Thomann-LED-Taschenlampe K2LA, die als Bonus mitgeliefert wird.

Pro & Contra

  • umfassende Analyse ein- und ausgehender Daten
  • variable Darstellung der Daten
  • nutzbar als RDM-Controller
  • simple Bedienung
  • handliches Format

  • keine USB-Schnittstelle
  • Jogwheel wackelig und nicht zentriert

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X