Gitarre Bass Hersteller_TREX
News
1
14.05.2012

T-Rex präsentiert den neuen SpinDoctor2

Nach dem Erfolg des originalen SpinDoctor, stellt T-Rex Engineering nun   den SpinDoctor2 vor. Dieser soll mit einem deutlich erweiterten tonalen Spektrum vom feinen Clean über dreckigen Crunch bis hin zum cremigen Lead mit endlosem Sustain aufwarten. Das einfache Bedienkonzept und die umfangreiche Funktionalität wurde dabei weitestgehend von der ersten Version übernommen.

Die vier Kanäle mit Röhrenverzerrung sollen jedem Verstärker ungeahnte Tiefe und Druck verleihen und lassen sich nach Angaben des Herstellers durch die individuellen Einstellungen aller Parameter optimal anpassen. Der „Lead“ Schalter sorgt für den extra Kick an Gain, zusätzlich kann der SpinDoctor2 von jedem Kanal aus in den Bypass Modus geschaltet werden.

Der Spindoctor2 lässt sich auch als eigenständiger Röhren-Preamp direkt an einer Endstufe betreiben. Im Studio könnte der regelbare, frequenzkorrigierte Ausgang äußerst hilfreich sein, so kann der SpinDoctor2 direkt ins Pult/Interface gespielt werden, über die auf der Rückseite angebrachten, versenkbaren Potis lassen sich sowohl die Lautstärke stufenlos anpassen als auch der Klangcharakter verschiedener Boxen emulieren.

Der SpinDoctor2 steht ab Frühsommer 2012 zur unverbindlichen Preisempfehlung von 625,00 Euro im gut sortierten Fachhandel bereit.Weitere Informationen unter: www.t-rex-effects.de

Features:

  • Programmierbares Röhren-Pedal/Preamp
  • 4 speicherbare Kanäle
  • 4-Band Klangregelung
  • Lead Modus für Extra-Gain
  • Motorisierte Potis
  • Frequenzkorrigierter Ausgang
  • Volumen und Tone Poti zur Klanganpassung des Ausgangs
  • Netzteil im Lieferumfang erhalten

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X