Gitarre Hersteller_Carl_Martin
Test
1
19.01.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Der Carl Martin PlexiTone ist ein hervorragendes Pedal für Freunde der Marshall-Soundhistorie, die eine komplette Soundzentrale für ihr Bord suchen. Die Schaltmöglichkeiten für den Live-Einsatz lassen keine Wünsche offen. Der Boost ist unabhängig und liegt hinter der Verzerrersektion, und zwei getrennte Gainstufen ermöglichen starke Sounds von AC/DC bis hin zu 80s High-Gain-Lead. Der Crunch-Bereich besitzt eine hervorragende Dynamik und es ist eine wahre Freude, mit dem Pedal zu spielen. Abstriche gibt es lediglich beim einzigen Tone-Regler, denn wirklich drastische Eingriffe sind mit ihm nicht möglich. Hier wäre etwas mehr Flexibilität das i-Tüpfelchen auf dem Ganzen. So gilt es, entweder den Grundsound zu mögen oder eben nicht. Ist ersteres der Fall, erhält man jedoch ein tadelloses Pedal, dem man ganz klar eine Antestpflicht aussprechen muss. Wenig mehr als 200 Euro für zwei Kanäle plus Booster sind bei der gebotenen Qualität mehr als nur gerechtfertigt.

  • Pro
  • Sounds von AC/DC bis HighGain
  • flexible Schaltungsmöglichkeiten
  • große Dynamik
  • tadellose Verarbeitung
  • geringe Nebengeräusche
  • Contra
  • Klangregelung etwas unflexibel
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Carl Martin
  • Name: Plexitone
  • Typ: Booster/Overdrive/Distortion
  • Herkunft: Dänemark
  • Anschlüsse: Input, Output (je 6,3mm Klinke), Netzteil (9V)
  • Regler: Boost, Level, Tone, High Gain, Crunch
  • Schalter: Boost, Select, Crunch
  • True Bypass: nein
  • Stromaufnahme: 60 mA
  • Abmessungen (B x T x H):186 x 120 x 55mm
  • Gewicht: 820g
  • Ladenpreis: 225,00 Euro (Januar 2020)
Veröffentlicht am 19.01.2020

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Sounds von AC/DC bis HighGain
  • flexible Schaltungsmöglichkeiten
  • große Dynamik
  • tadellose Verarbeitung
  • geringe Nebengeräusche

  • Klangregelung etwas unflexibel

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X