News
1
22.08.2019

Catalinbread Topanga II: Für noch mehr Surfsound

Die amerikanische Pedalschmiede, welche seine Effekte in Handarbeit in Portland, Oregon herstellt, hat sein Spring Reverb Pedal überarbeitet. Lohnt sich ein Update zum Catalinbread Topanga II?

Fender 6G15 Federhall

Das externe Fender 6G15 Federhall-Gerät ist der Sound von Surf-Musik, Spaghetti Western und vielen anderen großartigen Gitarrensounds aus den 1960er Jahren. Ein Teil seiner Magie besteht darin, dass er vor dem Verstärker hängt, wodurch das Hall-Signal verzerrt und intensiver klingt. Außerdem war es im Wesentlichen ein Röhrenvorverstärker, sodass der Klang bereits gefärbt in den Amp geschickt wurde.

Catalinbread Topanga II

Das Catalinbread Topanga II ist von eben diesem Fender 6G15 inspiriert. Fans der ersten Version können beruhigt aufatmen: Das limitierte Update behält den leckeren Grundsound des externen vintage Federhalls bei. Um das Pedal noch flexibler einsetzen zu können, wurde ein neues Feature hinzugefügt.

Catalinbread Topanga II

Catalinbread Topanga II

Der „+“ Modus

Wer mehr als ein tröpfelndes Echo möchte, kommt mit dem „+“ Modus voll auf seine kosten. Ein kleiner Kippschalter verlängert das Ausklangverhalten des Effekts signifikant. Zudem wird der Hall moduliert. Der entstehende Sound tropft geradezu klatschnass vor sich hin.

Der ausklingende Nachhall ist noch mal deutlich dichter und satter. Laut Catalinbread reagieren die übrigen Regler nun sehr interaktiv, was durchaus zu abenteuerlichen Sounds führen kann. Pulp Fiction Ahoi!

Alles beim Alten

Ansonsten bleibt der Topanga II seinem Vorgänger weitgehend ähnlich und verfügt über die gleichen vier Regler für Dwell, Tone, Mix und Volume. Letzterer regelt den Preamp des Pedals und hat definitiv genug Output, um den Amp in die Sättigung zu fahren.

Man kann zwischen True-Bypass und Buffered-Bypass wählen, damit der Effekt in Ruhe ausklingen kann. Wer mehr Headroom bevorzugt, darf das Pedal gern zwischen 9-18 Volt betreiben.

Preis

Das Catalinbread Topanga II kostet 219,99 USD. Für Besitzer der ersten Version lohnt sich das Update meiner Meinung nach nicht. Was genau „limitiert“ bedeutet, konnte ich nicht herausfinden. Klanglich gefällt mir die Kiste im Demovideo sehr gut. Und weil es einfach so schön ist, habe ich euch mein Lieblings-Surf-Video von YouTube eingefügt.

Weitere Informationen

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X