Test
8
28.11.2019

Chauvet DJ Hurricane Bubble Haze Test

2-in-1 Hazer und Seifenblasenmaschine

Innovatives Kombigerät

Eine Seifenblasenmaschine und einen Hazer kennen wir als Effekt, das ist soweit nichts Neues. Was aber, wenn man mit einem einzigen Gerät beides gleichzeitig erzeugen kann? Und damit noch nicht genug: Lassen sich die Seifenblasen sogar mit Haze füllen, verspricht das einen durchaus außergewöhnlichen Effekt. Exakt das soll der Chauvet DJ Hurricane Bubble Haze können. Das Versprechen des Herstellers ist nicht weniger als ein echter Augenschmaus für die Light- und Effektshow. Und dabei soll er auch noch sehr sparsam in Sachen Fluidverbrauch sein. Wir durften das Gerät testen und auf Dunst und Blasen prüfen.

Details

Chauvet DJ Hurricane Bubble Haze überzeugt auf den ersten Blick mit solider Bauweise von Korpus und Komponenten. Das Gerät misst 31 x 31,2, x 39,4 cm und bringt ein Gewicht von 9,2 kg auf die Waage. Gefertigt ist das Gehäuse aus stabilen Alu-Komponenten, die vernünftig und servicefreundlich miteinander verschraubt sind. Das Design ist übrigens aktuell zum Patent angemeldet.

Vorderseite

Auf der Frontseite befindet sich der Ventilator mit davor platziertem runden Gitter. Montiert ist der Lüfter hinter einer abgeschrägten Korpus-Fläche, wodurch der passende Winkel zur Verteilung von Haze und insbesondere der Seifenblasen gewährleistet ist. Darüber platziert ist der Auslass mit Auslassdüse.

Rückseite, Bedien- und Anschlussfeld

Das Anschluss- und Bedienfeld auf der Rückseite ist leicht versenkt integriert, was der Sicherheit sowohl im Livebetrieb als auch beim Transport entgegenkommt. Von links nach rechts sind hier der Stromanschluss, In- und Output sowohl in 3-Pol- als auch 5-Pol-Ausführung verbaut. Rechts davon ist das Display platziert mitsamt den darunter befindlichen Bedientastern Menu, Up, Down und Enter.

Unter dem Bedienfeld befinden sich zunächst die Flüssigkeitsanschlüsse: Rechts der für das Bubble-Fluid, links der für das Haze-Fluid. Darunter fällt der Blick auf die Aussparung für die beiden Tanks – ebenfalls ein für Bubble, einer für Haze. Die Tanks haben jeweils ein Volumen von 800 ml. Platziert und geschützt sind sie im Innenraum des Gerätes hinter einer soliden Leiste. Die zwei Schrauben der Leiste lassen sich von Hand lösen bzw. arretieren.

An den Seiten ist jeweils ein praktischer Muldentragegriff verbaut, mit dem das Gerät vernünftig transportiert werden kann. Der eine von beiden ist ehrlich gesagt ein bisschen wackelig, das mag an einem Montagsmodell liegen. In der Mitte prangt das Logo „Hurricane Bubble Haze“ und im unteren Bereich finden sich wiederum die markanten Kühlauslassschlitze. Die Seite des Gerätes ist mit insgesamt 10 Schrauben solide montiert. 

Ober- und Unterseite

Der Bubble Haze kann nach individuellen Anforderungen auf dem Boden platziert oder geflogen werden. Für das Aufstellen verfügt er auf der Unterseite über gummierte Füße. Die Montage an der Truss erfolgt mit Klemmen wie der optional erhältlichen CLP-15 von Chauvet sowie entsprechender Kontermutter. Auf der Oberseite befindet sich die Vorrichtung für das Montage-Bracket inklusive der Montage-Gewindebuchse in M12-Größe. Ebenso ist hier die Öse für das obligatorische Sicherungsseil platziert.

Lieferumfang

Im Lieferumfang befinden sich neben dem Gerät selbst die Schnellanleitung, Stromkabel sowie die Sicherungsöse inklusive Unterlegscheibe.

Pro & Contra

  • multifunktional mit Seifenblasen, Haze und Haze-gefüllten Seifenblasen
  • sparsamer Flüssigkeitsverbrauch durch Rückführungskonzept
  • regelbarer Ventilator
  • integrierte Reinigungsfunktion
  • für Dauerbetrieb geeignet

  • Stromkabel nicht verriegelbar
  • Display relativ klein

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X