News
2
16.10.2020

Cranborne Audio Camden EC1: kleiner Preamp – großes Mojo im Studio

Auf die Zwei folgt die Drei, richtig? Von wegen. Nach dem Cranborne Audio Camden EC2 ist jetzt der EC1 an der Reihe, ein kompakter Mikrofon-Preamp im Desktop-Format. Außerdem steckt hier ein Kopfhörerverstärker drin. Camden EC1 will euer erster Preamp werden und gleich noch der letzte. Dann aber bitte mit Mojo!

Cranborne Audio Camden EC1

Was steckt denn drin in dieser Kiste mit der Größe eines halben Racks? Nun zunächst ein Camden Preamp, der euch 68,5 dB Gain beschert. Laut Aussagen der Herstellers genug Verstärkung, um damit dynamische Mikrofone oder Bändchenmikros zu betreiben. Aber nicht nur Mikrofone will Camden EC1 möglichst transparent verstärken, sondern auch Line- und Instrumentensignale. Hi-Z-Signale könnt ihr sogar splitten und so gleichzeitig das Preamp- und DI-Signal aufnehmen. Dafür ist der Link-Ausgang vorgesehen – ein bisschen DI-Box steckt hier also auch noch drin.

Transparenter Sound ist nicht alles, die kleine Kiste will auch färben. Dafür steht euch der Mojo-Regler zur Verfügung, mit dem ihr die Menge der Sättigung (im Stile von Röhren oder Transformern) bestimmt. Zwei „Geschmacksrichtungen“ wechselt ihr dafür mit einem Schalter. Thump und Cream heißen die hier – die Namen hören sich vielversprechend an!

Cranborne Audio Camden EC1 Vorderseite

Cranborne Audio Camden EC1 Vorderseite

Kopfhörerverstärker und C.A.S.T. System inklusive

Zusätzlich findet ihr aber auch einen hochwertigen Kopfhörerverstärker in dem Desktop-Gerät. Ein integrierter Line-Mixer ermöglicht euch das gleichzeitige Abhören von Preamp-Eingang und dem Playback (aus der DAW beispielsweise). Wie ist das möglich? Nun, mit einem Aux-Eingang an dem Gerät.

Und dann ist da noch das C.A.S.T. System. Damit übertragt ihr Audiosignale über ein Netzwerkkabel direkt zu Cranborne Audio 500R8 oder 500ADAT Modulen. In die andere Richtung geht das auch, ihr könnt die aus den Modulen kommenden Signale also auch auf den Monitor-Mix des Kopfhörers schicken.

Cranborne Audio Camden EC1 Rückseite

Cranborne Audio Camden EC1 Rückseite

Für viele Aufgaben gewappnet

In der Tat seid ihr mit dem Camden EC1 für viele Aufgaben gewappnet. Nicht nur für Musikschaffende ist das interessant, sondern auch für Leute, die Sprachaufnahmen machen. Podcaster kommen mit Sicherheit auch auf ihre Kosten, gerade weil für Mikros wie dem Shure SM7B ausreichend Gain angeboten wird. Und durch den Kopfhörerverstärker soll sich das Gerät auch auch bei Mixing und Mastering bezahlt machen.

Spezifikation und Preis

Cranborne Audio Camden EC1 ist bereits demnächst erhältlich, der Preis soll um die 599 US-Dollar liegen. Auch Thomann führt Produkte des Herstellers, haltet da bei Interesse einfach mal die Augen offen. Der Hersteller bei Thomann (Affiliate)

Weitere Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X