Gitarre Hersteller_Danelectro
Test
1
03.08.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Die Danelectro 59 Divine konnte mich auf ganzer Linie überzeugen. Trotz des klassischen Designs wurde sie mit sinnvollen Updates versehen, die das Instrument auch unter professionellen Aspekten zu einem wahren Arbeitspferd machen. Neben den überarbeiteten Pickups besitzt sie eine einstellbare Brücke, womit Probleme mit der Intonation der Vergangenheit angehören. Sie liefert den markanten Sound auf einem hohen Niveau und fühlt sich am cleanen wie am angezerrten Amp pudelwohl. Hinzu kommt die tadellose Verarbeitung und sehr gute Werkseinstellung - was will man mehr? Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist sehr gut.

  • Pro
  • markanter, charakteristischer Sound
  • tadellose Verarbeitung
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • gelungene praxisnahe Verbesserungen
  • Contra
  • Potiknöpfe behindern sich gegenseitig
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller. Danelectro
  • Bezeichnung: 59 Divine
  • Typ: E-Gitarre, 6-saitig
  • Herstellungsland: Korea
  • Bauart: Semi Hollow Body mit Center Block
  • Korpus: Ahorn
  • Hals: Ahorn, geschraubt
  • Griffbrett: Pau Ferro
  • Sattel: Knochen
  • Sattelbreite: 42 mm
  • Bünde: 21
  • Pickups: 2x Danelectro Lipsticks
  • Mensur: 635 mm (25“)
  • Halsshape: C
  • Mechaniken: Gotoh
  • Gewicht: 2763 Gramm
  • Ladenpreis: 736,00 Euro (August 2020)
Veröffentlicht am 03.08.2020

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • markanter, charakteristischer Sound
  • tadellose Verarbeitung
  • sehr gute Bespielbarkeit
  • gelungene praxisnahe Verbesserungen

  • Potiknöpfe behindern sich gegenseitig

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X