Gitarre
Test
1
12.05.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Die D'Angelico Premier SS tendiert konstruktionsbedingt zwar in Richtung ES 335, liefert aber einen insgesamt rockigeren und schmutzigeren Sound, der sich am cleanen und leicht angezerrten Amp gut für Rockabilly- und Sixties-Sounds eignet. Glasklare Klänge sind dagegen nicht wirklich ihr Ding, aber auch mit viel Gain hält die Gitarre, was sie verspricht, und Klassikrocker und Bluesrocker kommen voll auf ihre Kosten. Alles in allem also eine vielseitige Gitarre, und wer einen halbakustischen Rocker mit viel Twäng sucht, sollte sich die Gitarre einmal aus der Nähe anschauen. Ich hatte jedenfalls meinen Spaß beim Testen.

  • Pro
  • gute Bespielbarkeit
  • hoher Twängfaktor
  • ausgeglichenes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Contra
  • keins
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: D’Angelico
  • Bezeichnung: Premier SS Stopbar
  • Typ: Semiakustik-E-Gitarre
  • Farbe: Ocean Turquoise
  • Bauweise: Semi Hollow mit Double Cutaway und Center Block
  • Korpus: laminierter Riegelahorn
  • Hals: Ahorn
  • Halsprofil: C
  • Griffbrett: Ovangkol
  • Griffbretteinlagen: Acryl, weiß
  • Griffbrettradius: 14 Zoll
  • Mensur: 635 mm (25")
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Bünde: 22 Medium-Bünde
  • Tonabnehmer: Seymour Duncan Designed HB-102N (Neck) und HB 101B (Bridge)
  • Regler: 2 Volume- und 2 Tone-Regler
  • Schalter: 3-Wege Toggle Switch
  • Schlagbrett: 5-lagiges Tortoise Scalini
  • Tuner: D’Angelico Rotomatic Stairstep
  • Saitenhalterung: D`Angelico Stopbar Tailpiece / Tune-o-Matic Brücke
  • Hardware: verchromt
  • inkl. D`Angelico Gigbag
  • Ladenpreis: 799,00 Euro (Juli 2019)
Veröffentlicht am 12.05.2019

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • gute Bespielbarkeit
  • hoher Twängfaktor
  • ausgeglichenes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • keins

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X