Gitarre Hersteller_Daredevil_Pedals
Test
1
04.06.2019

Daredevil Pedals Drive Bi Dual Channel Gain Test

Overdrive/Distortion-Pedal für E-Gitarre

Amp-Style-Zerre mit Stil

Beim Daredevil Pedals Drive Bi Dual Channel Gain des amerikanischen Boutique-Pedalherstellers handelt es sich um ein zweikanaliges Overdrive/Distortion-Pedal, das seine Schöpfer als eines der am natürlichsten klingenden Gain-Pedale auf dem Markt anpreisen.

Verantwortlich dafür ist der Op-Amp basierten Gain-Schaltkreis, der einen extrem dynamischen Amp-Style-Klang liefern soll, rau, mit Sustain und Overdrive im Low-Kanal und warm, gesättigt und dem richtigen Maß an Kompression im High-Gain-Modus.

Details

Sehr robust und hochwertig gefertigt zeigt sich das in Chicago gebaute Pedal in Standard-Abmessungen von 120 x 75 x 57 mm und einem Gewicht von 242 Gramm.

Die Ein- und Ausgänge befinden sich an der rechten und linken Gehäuseseite, und soll das Pedal mit einem Netzteil betrieben werden, findet sich der Anschluss dafür neben dem Input an der rechten Seite. Das Dual Bi benötigt einen Standard 9-Volt-Stromspender mit innenliegendem Minuspol, lässt sich aber auch mit einem 9-Volt-Block betreiben. Wer diese Betriebsart bevorzugt, muss die vier Schrauben an der Unterseite lösen. Letzere ist übrigens nicht mit Gummifüßchen beklebt, auch im Karton waren keine zu finden.

Die Bedienfläche zeigt sich übersichtlich und ist lediglich mit einem Kippschalter zum Anwählen der beiden Kanäle Low und High sowie zwei Reglern bestückt, mit denen Lautstärke und Zerrintensität bestimmt werden. Der obligatorische Fußschalter weckt das Pedal aus dem True-Bypass, was von einer gelb leuchtenden LED quittiert wird.

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • tadellose Verarbeitung
  • sehr variable Zerrsounds
  • Low- und High-Gain Mode schaltbar
  • auch als Booster einsetzbar

  • keins

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X