Workshop_Folge Workshop_Thema Gitarre
Workshop
1
28.12.2018

Die besten Gitarrenriffs in Noten und Tabs – Otis Redding – Sitting on the Dock of the Bay

Legendäre Gitarren Hit-Riffs zum Nachspielen

Die berühmtesten Gitarren Riffs in Noten und Tabs

Heute widmen wir uns einem Klassiker der Soulgeschichte, der unweigerlich mit dem Namen eines der bedeutendsten R&B-Studiogitarristen der 60er und 70er Jahre verbunden ist, nämlich Steve Cropper.

Cropper schrieb zusammen mit Otis Redding im Jahre 1967 "Sitting on the Dock of the Bay" und nur kurze Zeit später landete der Titel auf Platz 1 der USA-Charts und wurde mit zwei Grammys ausgezeichnet. Tragischerweise sollte Otis Redding diesen Erfolg nicht mehr erleben, da er noch im gleichen Jahr zusammen mit vier seiner Bandmitglieder bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam.

Releast wurde das Stück auf dem Plattenlabel Stax, das quasi das Memphis-Pendant zum in Detroit ansässigen Motown-Label war. So wie Motown mit den Funk Brothers seine eigene Studioband besaß, so hatte Stax mit Steve Cropper und Donald Dunn zwei Musiker an der Hand, die die meisten Studioaufnahmen der Labelstars Wilson Pickett, Eddie Floyd Sam & Dave (Soul Man) und anderen einspielten. Cropper avancierte später sogar selbst zum Produzenten.

An Equipment setzte Steve Cropper bei Dock of the Bay eine Fender Telecaster über einen Fender Harvard (5F10 oder 6G10) ein.

Zu Beginn hört ihr eine Akustikgitarre mit einem angenehmen, dezenten Akkordstrumming. Zum Refrain gesellt sich eine schöne Fillgitarre, die ganz unorthodox über dem E-Dur-Akkord in die None f# auflöst. Ansonsten hört man viele Terzfills mit Sekundvorhalt.

Für den Gitarrensound hilft es, eine Singlecoilgitarre in der Halsposition zu spielen.

Als Amp könnt ihr einen cleanen "American-" Sound anpeilen, das kann vom Fender Tweed 5E3 über Bassman bis zum Twin alles sein. Hier ein Vorschlag meinerseits:

Und nun viel Spaß mit Steve Cropper!

Video

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
Impressum
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X