Feature
2
19.07.2019

Die besten Mikrofone für Rap-Vocals

Tipps für Mikros, um Rapper aufzunehmen

Was gute Rap-Mikros sind – und welche sind gar nicht passend sind?

Rap-Vocals aufnehmen ist keine leichte Aufgabe: Das Signal ist im Mix sehr laut und dementsprechend wichtig. Es gilt schon bei der Mikrofonauswahl darauf zu achten, dass die Eigenheiten der aufgenommen Stimme gut rüberkommen und dass die Sprachverständlichkeit sehr hoch ist.

  • Das eine, ultimative Studio-Mikrofon für Rap-Vocals gibt es nicht und kann es nicht geben.
  • Stimmen sind einfach zu verschieden, auch funktionieren Mixes unterschiedlich, außerdem gibt es ja auch noch so etwas wie Geschmack…
  • Hier findet ihr aber häufig eingesetzte und gut geeignete Mikros zum Aufnehmen von Rappern.

Mikrofone, die sich nicht gut für Rap-Vocals eignen

Das Pferd von hinten aufgezäumt: Es gibt ein paar Mikrofontypen, die sehr selten oder nie für die Aufnahme von Rap-Vocals genutzt werden:

  • Druckempfänger-Mikrofone, also "echte" Kugeln: Sie nehmen zu viel Raumklang auf und haben auch bei naher Besprechung keine Bassanhebung durch den Nahbesprechungseffekt
  • Bändchenmikrofone: Sie gelten schnell als zu rund und gemütlich. Auch lieben viele Rapper kurze Besprechungsabstände, da überbassen Bändchen schnell.
  • Kleinmembranmikrofone und Subminiaturmikrofone: Klanglich wäre gegen ein Schoeps Colette mit MK8- oder MK4-Kapsel nichts einzuwenden, selbst ein DPA d:screet 6060 würde funktionieren. Aber bei so winzigen Mikrofönchen meldet sich dann unterbewusst das Rapper-Ego, passender Sound hin oder her.
  • zu preiswerte Mikrofone: Viele sehr preiswerte Mikrofone besitzen eine schlechte Auflösung, Feindynamik oder besitzen Klangkomponenten, die spätestens im Mix stören.
  • USB-Mikros ohne Direct Monitoring: Besonders beim Rappen zählen Rhythmus und Timing – ohne sehr latenzarmes Monitoring ist das nicht möglich. 

 

 

Mikrofone, die sich gut eignen und die häufig verwendet werden:

Neumann U 87

Das Neumann U 87 gilt als der Allrounder schlechthin. Und es gibt viele Rapper und Producer, die darauf schwören. Tipp: Die Acht klingt schön präsent und griffig!

Neumann U 87 Ai Testbericht

Neumann U 87 Ai im Thomann-Shop

Alternativen sind in erster Linie die Clones der älteren 87-Varianten:

Peluso P-87 Testbericht

Warm Audio WA-87 Testbericht

Shure SM7B

In den USA schon lange ein bewährtes und beliebtes dynamisches Mikrofon, hat es in Europa lange keinen einfachen Stand. Das hat sich in den letzten Jahren geändert, auch weil es etwas preiswerter geworden ist. Als Tauchspulenmikrofon ist es zwar nicht sehr detailliert, aber auf eine magische Art "immer passend" und mit vielen Stimmen harmonierend. Tipp: Unbedingt das Präsenzfilter und den alternativen Windschutz (im Lieferumfang) ausprobieren!

Shure SM7B Testbericht

Shure SM7B im Thomann-Shop

Alternativen sind vor allem die Mikros, die ebenfalls die Unidyne-III-Kapsel benutzen. Sehr bekannt und deutlich preiswerter als das "Siebener" ist das Shure SM58, das klassische Handheldmikro. Das hat natürlich den Vorteil, klassische Live-/Battle-Atmosphäre auch beim Recording zu erzeugen. 

Shure SM58 Testbericht

Sony C800g

Vorweg: Das C800g ist nahezu unerschwinglich (knapp fünfstellig!) und wird in Europa und China aufgrund fehlenden RoHS-Labels nicht mehr verkauft. Manche Rapper und Produzenten schwören auf das Mikrofon, besonders für Female Rap wird das Mikro eingesetzt. Darüber, ob es überhaupt Alternativen zu diesem Mikrofon gibt, streiten sich die Geister. Häufig wird jedoch das Manley Reference Cardioid genannt, auch kein wirkliches Schnäppchen.

Sennheiser MK4

Das preiswerte Sennheiser MK4 punktet vor allem durch seine Vorformung des Signals, die auf die Stimme hin optimiert ist. Besonders für Sprache und "Sprechgesang" klappt das ganz hervorragend. 

Sennheiser MK4 Testbericht

Sennheiser MK4 im Thomann-Shop

Alternativen sind die Mikros, die ebenfalls etwas stärker auf Stimme optimiert sind, wie das Rode NT1A. Vor allem in den USA beliebt sind CAD Equitek E200 und E300, die für etwas mittige, präsente Durchsetzungsfähigkeit stehen.

Rode NT1A Testbericht

CAD Equitek E300S Testbericht

 

 

Electro-Voice RE20

An diesem Mikrofon scheiden sich die Geister. Das frontal besprochene EV RE20 ist wie das SM7B ein dynamisches Mikrofon. Seine Größe besitzt es vor allem, weil es mit einem akustischen Trick ("Variable D") dafür sorgt, dass die Bassanhebung bei kurzen Abständen sehr moderat ausfällt. Vor allem bei sowieso schon tiefen Stimmen zu empfehlen und dann, wenn der Rapper sich weit vor und zurückbewegt bei seiner Performance – bei vielen anderen Mikros ändert sich die Klangfarbe im Bass, beim Electro-Voice RE20 hingegen kaum.

Electro-Voice RE20 Testbericht

Electro-Voice RE20 im Thomann-Shop

Alternative: Das RE320 der gleichen Firma ist deutlich preiswerter.

Electro-Voice RE320

Aston Stealth 

Das Stealth kommt mit einem sehr interessanten Konzept: Es ist ein aktives dynamisches Mikrofon mit verschiedenen Voicings. Noch spielt es bei der Aufnahme von Rap-Vocals keine große Rolle. Das verwundert kaum, denn es ist noch ganz neu auf dem Markt. Sein Potenzial ist aufgrund seiner Eigenschaften allerdings riesig!

Aston Stealth Testbericht

Aston Stealth im Thomann-Shop

Alternativen: keine. 

Veröffentlicht am 19.07.2019

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X