DJ_Apps_fuer_iPhone_und_iPad
Test
5
29.05.2020

Die besten DJ-Apps für iPhone und iPad im Test

Überblick: Die besten DJ-Apps für iOS im Vergleich und Test

Auflegen mit Tablet und Smartphone

Tablets und Smartphones, Auflegen hat viele Facetten und es muss nicht immer gleich teures Flaggschiff DJ-Equipment angeschafft werden, um ein paar Tracks zu mixen. iPads und iPhones gelten nicht umsonst als Alleskönner, das wissen auch DJs. Als kompakte und leistungsstarke Rechner mit berührungsempfindlicher Oberfläche liegt es auf der Hand (oder unter der Fingerspitze), virtuell das zu generieren, was wir zum Auflegen benötigen: Buttons, Fader, Knobs und nicht zuletzt virtuelles Vinyl!

Viele Programme in unserer Liste, allerdings nicht alle, sind schon seit geraumer Zeit am Markt und wurden in den letzten Jahren stetig weiterentwickelt, um Fehler auszumerzen, die Performance zu verbessern und neue Funktionen zu integrieren. Andere sind neu hinzugekommen. Und wir haben einige Highlights gesichtet, die das Potenzial haben, vermeintlichen Platzhirschen die Stirn zu bieten.

Quick Facts DJ Apps für iOS und Android im Test und Vergleich

DJ Apps sind preiswert, die Tablet- oder Smartphone-Hardware kann bekanntlich für eine Vielzahl von Anwendungen herhalten, warum also nicht mit dem iPad auflegen? Virtuelle Decks und Mixwerkzeuge, Effekte und Remix-Funktionen, teilweise auch DJ-Hardware-Unterstützung und Streaming Music gehören zum guten Ton. Wir haben die beliebtesten DJ-Apps für iOS und Android für euch getestet, darunter

  • Native Instruments Traktor DJ 2 
  • Serato Remote für Serato DJ Pro
  • Pioneer DJ WeDJ
  • Pacemaker DJ
  • Mixvibes Remixlive
  • Algoriddim Djay Pro
  • Pioneer Rekordbox

Grundsätzlich darf man DJ-Apps zunächst einmal in diverse Kategorien unterteilen

  • Standalone DJ-Apps
  • Auto DJ Apps
  • DJ Remote Controls
  • Grooveboxen und Live-Remix-Tools
  • Sonstige DJ-Apps

Passende Controller dazu findet ihr übrigens in unserem Testmarathon DJ-Controller und hier in unserem iOS-Controller Special.

Standalone DJ-Apps

Die erste Kategorie ist quasi die Umsetzung der klassischen DJ-Software vom PC/Mac auf das Tablet. Bedeutet: Man hat mindestens zwei virtuelle Decks, mit denen man Musikstücke überblenden und mixen kann, die lokal auf dem Tablet vorliegen oder via Streaming-Service geladen werden. Gerade Letzteres ist durch den Zuwachs an Streaming-Angeboten für DJs wie Tidal, Beatport, aber auch Soundcloud und Deezer, um nur einige zu nennen, im Trend. Jedoch ist hier eine schnelle WiFi-Datenautobahn und ein kostenpflichtiges Abonnement bei einem Streaming-Service Pflicht (zu unserem Special). Ein Haken an der Sache: Bei den meisten Anbietern lassen sich die Tracks nicht offline speichern.

Viele dieser standalone DJ-Apps für iOS (unsere Android-Empfehlungen findet ihr hier) bieten dem Anwender eine kreative Spielwiese zum Live-Remixing der Tracks an, darunter Hotcues, Sampler, Slicer und Effektbataillone. Auch Harmonic-Mixing- und Track-Empfehlungen sind nicht selten integriert, sodass der Nutzer gerade auch im Streaming-Kontext hier auf interessante Tracks stoßen kann, die ihm vielleicht noch nicht bekannt sind.

Wer möchte, kann bei einigen Programmen – und hier ist iOS der Android Welt etwas überlegen – auch zu „zertifizierter“ Hardware greifen, um mit echten Fadern, Reglern, Jogwheels und nicht zuletzt auch Audioschnittstellen zu arbeiten. Das kommt einem Laptop-Setup schon ziemlich nah, allerdings kann DJ sich auch den Vorteil aus beiden Welten zunutze machen, beispielsweise mixen an der Hardware und Samples triggern und nach Musik suchen via Tablet.

Eine Alternative findet sich in Splitter-Kabeln. Damit lässt sich zumindest Vorhören und ein Master-Signal ausspielen. Die nachstehend aufgeführten  Programme bieten euch amtliche Hardware-Unterstützung für die jeweilige DJ-App.

 

 

Pro & Contra

  • kostenlos
  • intuitive Zweideck-Software
  • einfache, praxisgerechte Kreativausstattung
  • ...

  • wenige Controller werden unterstützt
  • keine Dokumentation

Pro & Contra

  • kostenlose Basisversion
  • ansprechendes GUI
  • Handling und Performance
  • ...

  • kein External-Mixer-Modus
  • nicht für iPad optimiert

Pro & Contra

  • viele Features
  • Spotify-Integration
  • Automix-KI musikalisch treffsicher und technisch ausgereift
  • ...

  • keine eigenen Samples im Sampler mehr möglich
  • Looper schlecht integriert
  • ...

DJ Remote Controls

Diese Programme sind keine DJ-Software im klassischen Sinn, sondern eine Fernsteuerung für diese und somit durchaus ein Ersatz oder eine Erweiterung für einen Schaltkreis gegossenen DJ-Controller, wie ihr ihn beispielsweise in meinem Artikel die besten DJ-Controller für Einsteiger oder die besten Add-on-Controller für DJs findet. Dass die Remote Controls selten von Firmen kommen, die eigene DJ-Hardware herstellen, ist nicht weiter verwunderlich. Jedoch gibt es für Anwender von Serato DJ Pro, Traktor Pro und Virtual DJ App-Fernsteuerungen (auch von Drittherstellern). Und Hercules hat für seine DJ-Software DJUCED die App DJUCED Master am Start. Jedoch setzt zumindest das neue DJUCED 5 zertifizierte DJ-Hardware vom Hersteller selbst voraus. 

Pro & Contra

  • Große praxistaugliche Bedienfelder
  • Logisches Layout
  • Latenzarmes Spielgefühl
  • ...

  • Nicht für Serato Video geeignet
  • Keine Browser-Anzeige der Titel der Musikbibliothek
  • ...

Pro & Contra

  • Automatische Einrichtung
  • Einsteigerfreundliches Layout
  • Dient als MIDI-Controller Ersatz.
  • ...

  • Download von Skins nur mit kommerzieller Version
  • Standard-Layout ohne EQs und Gain
  • ...

Auto-DJ Apps

Sie spielen eure Lieblings-Songs und Playlisten oder Streaming-Tracks ohne lästige Pausen ab, jedoch habt ihr selbst dabei meist keine Möglichkeit, mittels Fader und FX-Regelwerk in den Mix einzugreifen. Nützlich sind diese Apps dennoch, denn beim Joggen, Chillen, Workout oder dem geselligen Abend mit den Freunden will man schließlich auch nicht ständig am Handy rumfummeln, sondern vielleicht einfach dem Algorithmus das Mixen überlassen. Dieser Artikel stellt euch die 3 besten Auto DJ-Apps vor. 

Grooveboxen, Sample- und Live-Remix-Apps

Auch hier kann man nicht von klassischen DJ-Apps sprechen, doch nicht wenige kreative Naturen benutzen bekanntlich bei ihrer DJ- oder Live-Performance weitere Hardware, sei es ein Sample-Tool wie Roland SP404A oder einen Pioneer DJS-1000, einen AKAI MPX8 etc. Folglich gibt es auch in diesem Bereich interessante iOS-Lösungen für DJs, die eine dedizierte Remix-Toolbox suchen.

Was nicht selten als einfacher Sample-Player/Recorder begann, entwickelte sich über die Zeit zu umfangreichen, Grid-basierten Programm mit Inter-App-Audio, Audiobus, App-Sharing und diversen Features zur Echtzeitkontrolle, darunter FX, Loop-Devider, X/Y-Pads und mehr. Programmierbar via (Step-) Sequencing, synchronisierbar via Ableton Link und Live spielbar via Clip-Launch-Matrix etc.

Ob Mixvibes Remixlive, Ampify Launchpad, Roland Zen Beats oder Native Instruments iMaschine, hier lässt sich was Passendes für die kreative Initialzündung finden. Mit einem externen Audiointerface erweitern sich eure Möglichkeiten.

Sonstige DJ-Apps

Hier finden sich schließlich diejenigen Apps ein, die in keine der zuvor genannten Kategorien passen. Klangerzeugende virtuelle Instrumente lasse ich hier mal außen vor. Ein Paradebeispiel für diese Kategorie ist sicher rekordbox 3 iOS, denn dieses Programm dient in erster Linie dazu, die Musik auf eurem Handy startklar für Pioneers DJ-Hardware zu machen oder seit der jüngsten Generation auch Daten zu analysieren und via Cloud-Anbindung mit der PC/Mac-Software auszutauschen.

Oder nehmen wir mal den Control-Tone-Generator Tonetable, der es einem ermöglicht, DVS-Systeme über eine virtuelle Schallplatte statt über Turntable mit Echt-Vinyl zu steuern. Dabei kann die Frequenz frei eingegeben werden, sodass sich die Timecodes verschiedener Hersteller simulieren lassen. 

Ebenfalls nicht von schlechten Eltern ist Pioneers iPad-Effektor RMX-1000, der die gleichnamige Hardware nachbildet und am DJM-900NXS2 via USB-Port-Send Anschluss findet. Das gilt auch für DJM-Rec, mit der ihr eure DJ-Sessions aufzeichnen könnt.

Ihr findet diese Apps auch in der nachfolgenden Test-Auflistung, falls sie euer Interesse geweckt haben.

Pro & Contra

  • Reichhaltiges, parametrisierbares Effektangebot
  • User Mode
  • Quantize-Funktion
  • ...

  • Kein integriertes Audiorouting
  • Samples nicht austauschbar
  • ...

Pro & Contra

  • unkompliziertes Handling
  • automatische Timestamp-Vergabe
  • Tag- und Sound-Editor
  • ...

  • DJM-Limiter nicht ansteuerbar

Pro & Contra

  • Mehrere Timecode Simulationen
  • Präziser virtueller Pitch
  • Frei skalierbare Plattengrößen
  • ...

  • Keine Needledrop oder Reset
  • Kein Nudging
  • ...

Pioneer DJ rekordbox iOS3 Test

rekordbox iOS3 ist ein integraler Bestandteil des neuen Pioneer DJ Software-Biotops. Track-Vorbereitung, Test-Mixen, Playlist-Erstellung, selbst das Abspi…

Pacemaker DJ für iPhone und iPad Test

Pacemaker für iPhone ist in mancher Hinsicht anders als die iPad App. Welche Schwerpunkte bieten die unterschiedlichen Versionen und kann besonders die iPa…

Serato Pyro Test

Mit Serato Pyro für iOS wird das Smartphone zum DJ. Die App mixt nahtlos, taktsynchron und mit Keylock eure Musik aus iTunes oder Spotify ineinander. Kann …

Pioneer WeDJ 2 iOS Test

Pioneer schickt seine DJ-App WeDJ in die zweite Runde. Music-Streaming, erweiterte FX und DJ-Controller-Unterstützung sind nur einige Merkmale, die WeDJ 2.…

iMect DJ Player EM für iOS Test

iMect bieten ihren optisch aufgefrischten DJ-Player Pro auch in einer schlankeren EM-Version zum Festpreis statt Abo an. Ein guter Deal?

Remixlive 4 iOS Test

Die iOS-App Remixlive ist ein Sample-basiertes Kreativwerkzeug und lässt sich zum Generieren von musikalischen Phrasen im Studio oder live einsetzen. Überz…

Algoriddim Djay 3.0 für iOS Test

Algoriddim starten das neue Jahr mit einem Update ihrer beliebten iOS-App “Djay”. Die markanteste Neuerung ist hierbei zunächst die Einführung eines Abo-Be…

Zerodebug Soda Test

Zerodebug bringt mit Soda für iOS eine DJ-App mit bis zu acht Decks. Ob ihr neues Produkt ähnlich gut wie Touchable abschneiden wird?

Pioneer DJM-Rec Test

Eine neue App von Pioneer DJ möchte Nutzern ausgewählter DJM-Mischpulte eine komfortable Möglichkeit stellen, ihren Mix mit dem Smartphone aufzuzeichnen un…

DJDJ iOS Test

Reichlich Features zum moderaten Preis: Hat DJDJ für iOS das Zeug, sich unter den DJ-Apps im Apple-Universum zu behaupten?

Blocs Wave Test

Wave für iOS führt rasend schnell zu guten Ergebnissen. Doch bietet die App der Novation-Tochterfirma Blocs darüber hinaus auch Tiefgang?

Novation Launchpad für iOS Test

Die Entwickler um Novation verpassen ihrem bekannten Launchpad-Controller ein digitales Ebenbild. Wir fühlen der iOS Sample-Toolbox auf den Zahn und verrat…

Retronyms Hook iOS Test

Mit Hook versucht sich Retronyms auf dem Markt der Sample-basierten Remix-Toolboxes für iPhones und iPads zu etablieren.

Mixvibes Remixlive iOS und Mac Test

Remixlive wird plattformübergreifend Ableton-Link-fähig. Was die Sample-Batterie noch kann und wie sie im Praxiseinsatz abschneidet, lest ihr hier im Test.

Pioneer DJ WeDJ iOS Test

Pioneer WeDJ für iOS ist eine DJ-App mit zwei Decks und zahlreichen Performance-Tools, die den Kampf gegen Traktor, Mixvibes und Djay aufnimmt. Wie stehen …

DJiT edjing 6 mix Test

DJiTs edjing mix unterstützt nun auch Hardware wie den Mixfader und „Digitale Vinyl Systeme“. Mausert sich das Programm zur professionellen iOS DJ-App?

iMect DJ Player Pro Test

Bei der iOS-App DJ Player Pro von iMect wurde anscheinend an alles gedacht, was das DJ-Herz begehrt. MIDI-Mapping, Stems-Kompatibilität, Output über eine e…

Mixvibes Remixlive Test

Remixlive von Mixvibes möchte mit einer abwechslungsreichen Sample-Batterie zum Live-Performen von Beats und Tracks einladen. Gibt dies der Darbietung den …

Algoriddim Djay Pro für iPad Test

Algoriddim Djay war von Anfang an eine ziemlich zugängliche, leistungsfähige und stabile DJ-Software. Die Pro-Version bringt jetzt auch Vier-Deck-Betrieb u…

edjing Pro für iOS Test

Mit neuem Design und neuen Features versucht sich die Pro-Ausgabe der App edjing vom Daddel-Niveau des Vorgängers zu lösen. Geglückt oder verzockt? Hier er…

inQBarna deej Test

Ein iPad und eine App wie inQbarna deej, ausgestattet mit zwei Decks, einem Mixer und einer Handvoll Effekten und Loops. Braucht es mehr, um Musik aus sein…

Serato Remote Test

Ist die Serato Remote App für iOS ein echter Controller-Ersatz für DVS-User oder eher ein Gimmick? Der Bonedo-Test klärt auf.

Cross DJ Remote

Mixvibes Remote App für Cross DJ schickt sich an, die gleichnamige PC/Mac-Software via iPad oder iPhone fernzusteuern und so einen Hardware-Controller zu e…

VirtualDJ Remote 8 Test

Atomix VirtualDJ 8 Remote funktioniert das Tablet zum MIDI-Controller um. Das richtige Werkzeug, um die PC/Mac-Software fern zu bedienen?

Ladybird DJ Mix Test

DJ Mix von Ladybird ist eine minimalistische iOS App zum Mixen zweier Musikstücke auf den iPhone, iPad und iPod. Kleckern statt klotzen – geht das gut?

iMect DJ Player 7 Test

Die iOS-Software „DJ Player“ von iMect erreicht mit Versionsnummer 7 ein für iPad-Verhältnisse biblisches Alter. Warum sich die DJ-App einer so konstanten …

Algoriddim Djay 2 für iOS Test

Controller-Support, Beatgrids, Sampler, FX-Packs, Automixing und Spotify-Integration – die App Djay 2 für iPad bietet Funktionen, die man sonst nur von Com…

edjing Premium Edition Test

Mit der DJ-App edjing können Android, iOS und Windows 8 User spielerisch Musik aus der eigenen Library oder von den Streaming-Diensten Soundcloud und Deeze…

Mixed in Key iMashup 3 Test

Die Softwareschmiede „Mixed in Key“ hat soeben ein Update der iOS-App iMashup vorgestellt. Die neue Version läuft nicht nur um einiges schneller als ihr Vo…

Digital 1 Audio DJ DEX APP Test

Im Zuge der iPad-Manie springt auch DJ-Software Veteran PCDJ mit einer eigens entwickelten App auf das noch junge Pferd „iPad-Djing“ auf und verspricht, da…

Traktor DJ iPhone Test

Volle oder schmale Breitseite? Native Instruments portiert Traktor auf das iPhone und den iPod-Touch.

Mixvibes Cross DJ Test

Zwei Decks, Dreiband-EQ, eine handvoll Effekte und eine gute Audioengine – mehr braucht es im Kern ja gar nicht, um ein gelungenes DJ-Set abzuliefern. Gena…

Maago 4x4 Virtual Test

Mit „4x4 Virtual“ versprechen die beiden DJs und Gründer der Firma „Maago“, namentlich Marzio Aricò und Giulio Andreini, eine komplette Vier-Deck-Steuerung…

Native Instruments Traktor DJ Test

Kabooom - da isse: Mit Traktor DJ bringen Native Instruments eine professionelle 2-Deck DJ-App für Apples iPad auf den Markt. Und wie die Firma, die mittle…

Algoriddim DJAY for iPad Test

Algoriddim DJAY for iPad ist mehr als nur eine Portierung der beliebten Mac-Software. Grund genug, die App über den bonedo.de-Testparcours zu zerren.

Sanchez Valdes MIDI-to

Hände aus der Hosentasche und Finger aufs Tablett: MIDI-to will die Serato-Session kultivieren! Wir testen die Wireless-MIDI-Controller App!

Atomix Virtual DJ Remote Test

Die Flut an Audio- und DJ-Programmen auf dem iPad reisst nicht ab. Hier wird Virtual DJ Remote für VDJ7 getestet – inclusive zwei Skins.

Inklen Tonetable Test

Tonetable - treffender könnte der Name für eine App, die einen Plattenspieler inklusive DVS-Steuersignal simuliert, kaum sein.

Native Instruments iMaschine Test

iMaschine ist ein Groove-Production-Studio für das iOS und basiert auf der Software Maschine von Native Instruments. iMaschine kostet schlappe 3,99 Euro. N…

Mix Tech Lab MIDI Deck Test

Um die kreativen Funktionen einer DJ-Software zu lenken, bedarf es eines DVS-Systems, eines Protagonisten und einer adäquaten Fernsteuerung. MIDI-Deck komb…
Veröffentlicht am 29.05.2020

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X