Hersteller_DJTech
Test
5
09.12.2010

DJ-Tech DJM-303 Test

2-Kanal USB Performance-Mixer



Anscheinend haben die nimmermüden Entwickler bei DJ-Tech gerade einen Lauf, denn schon wieder landete ein Gerät aus dem fernen Hongkong in der Redaktion. Auch macht es fast den Eindruck, als ob die ganze Manufaktur irgendwo in einer kleinen Garage sitzt, wo der Chefingenieur dem Produktdesigner auf dem kurzen Dienstweg zurufen kann: „Hey, ich hab hier gerade einen neuen Effekt gelötet - haben wir dafür noch Platz auf der Frontplatte?“ Denn die Feature-Dichte des DJM-303 ist gewaltig…

Für ungefähr soviel Euros wie der Zahlenwert seines Namens, kann der DJM-303 unter anderem mit zwei Mikrofoneingängen samt Talkover-Funktion, einem Beatcounter, einer Tempo-synchronisierten Sample- und Effektsektion und zwei USB-Schnittstellen aufwarten. Was der nachtschwarze Tausendsassa sonst noch unter der Haube hat, haben wir getestet.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Integriertes Netzteil
  • Saubere Verarbeitung
  • Knacksfreier Crossfader
  • Großer Funktionsumfang
  • Gut klingende Phono-Vorverstärker
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Faderstart
  • Haptik der Fader in der Mixsektion
  • Mitgelieferte Software (Traktor™ 3LE und Deckadance™ LE)

  • Bedienung des Samplers
  • Parametrisierung des Pitch-Shifters
  • Beatcounter nicht immer genau
  • Knackser beim Umschalten bestimmter Effekte
  • Quantisierung der Effektsektion
  • Unklares visuelles Feedback des FX-On Taster
  • Soundkarten müssen für den Betrieb mit vielen DJ-Programmen, erst via Software zu einer einzigen integriert werden

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X