Test
5
19.06.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Der Rotary-Mixer E&S DJR400 macht seinem Firmennamen Electronique Spectacle tatsächlich alle Ehre: Er klingt „spektakulär“. Wie es House-Ikone Kerri Chandler in den Testimonials auf der E&S-Website so schön ausdrückt: „This is an instrument for the truly elite, it’s just like driving a portable Lamborghini.“ Ein Lamborghini ist halt keine Familienkutsche und auch der Umzug aus der Studenten-WG lässt sich damit schwer bewerkstelligen. Insofern greifen viele Kritikpunkte nicht, die DJ objektiverweise an den DJR400 haben könnte. DJs, die diesen Mischer für sich entdeckt haben, nutzen seine „Unzulänglichkeiten“ wie z.B. die fehlenden Gain-Regler oder die bei der 3-Uhr-Position gedrosselten Isolator-Potis als Stilmittel. Hier liegt der Reiz auch in der Reduktion auf das Wesentliche. DJs, die noch mehr Knöpfe drehen wollen, werden bei größeren Mixern wie dem Rane MP2015 fündig. Wer ein handgefertigtes Boutique-Juwel sucht, das nicht zwingend kompakt sein muss, sollte auch den vergleichsweise preisgünstigen Master Sounds Radius 4 mit seinem interessanten Filterkonzept antesten. Wer einfach nur vier Rotary-Kanäle mit überschaubarem Mojo-Faktor haben möchte, bekommt das in vernünftiger Qualität und für kleines Geld auch ab September mit dem Omnitronic TRM-402. Wenn jedoch kompromissloser „Sound und Portabilität“ auf eurer Checkliste für einen Rotary-Mixer ganz oben stehen, dann führt kaum ein Weg am E&S DJR400 vorbei. Der kann nicht alles, aber das, was er macht, ist über alle Zweifel erhaben und das hat seinen Preis. Der E&S DJR400 ist nicht für jeden, aber für manchen DJ wahrscheinlich der perfekte Mixer. Und aufgrund seiner Limitiertheit bei sorgsamer Pflege wahrscheinlich auch eine gute Geldanlage.

  • PRO
  • kompakter „Travel-Mixer“
  • edler Sound
  • sehr weiter Frequenzgang
  • vollanaloger Aufbau
  • feiner Dreiband-Isolator
  • sehr lauter Kopfhörerausgang
  • professionelle Anschlüsse
  • hochwertige Verarbeitung
  • seltenes Teil mit viel Prestige
  • CONTRA
  • Netzteil nicht universell weltweit einsetzbar
  • nur zwei Kanäle Phono/Line-umschaltbar
  • Technische Spezifikationen
  • Abmessungen: 280 mm x 210 mm x 70 mm
  • Gewicht: 2,8 kg
  • Frequenzgang (bei -1 dB) : 10 - 25 000 Hz
  • 2 Eingänge schaltbar auf Phono oder Line
  • 2 Eingänge je nach Konfiguration mit je einem Phono/Line-Eingang oder zweimal Line
  • integrierter Crossover Isolator (10 - 300 Hz / 300 - 4000 Hz / 4000 - 25000 Hz)
  • Masterausgang jeweils XLR und Cinch
  • Booth-Ausgang je nach Konfiguration entweder XLR und Cinch oder XLR-Booth und Record-Out-Cinch
  • Ausgangslevel (XLR) bis zu +22 dBm
  • Effect-Loop im Master-Ausgang (Basic nicht regelbar, optional mit Effekt-Send pro Kanal
  • PFL: Push-Button mixable monitor to phones
  • externes Netzteil A
  • ALPS Potentiometer
  • Preis: 1980,- inkl. MwSt.
Veröffentlicht am 19.06.2018

Pro & Contra

  • kompakter „Travel-Mixer“
  • edler Sound
  • sehr weiter Frequenzgang
  • vollanaloger Aufbau
  • feiner Dreiband-Isolator
  • sehr lauter Kopfhörerausgang
  • professionelle Anschlüsse
  • hochwertige Verarbeitung
  • seltenes Teil mit viel Prestige

  • Netzteil nicht universell weltweit einsetzbar
  • nur zwei Kanäle Phono/Line-umschaltbar

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X