Test
2
02.03.2010

Genelec 8040A Test

Der Rock´n´Roller unter den Nahfeld-Monitoren

Dass die Abhörsituation in einem Studio maßgeblich an der Qualität des Endproduktes beteiligt ist, sollte hinreichend bekannt sein. Dass es erfolgreiche Tonschaffende gibt, die sich dabei ausschließlich auf Kopfhörer verlassen, und dies auch definitiv Gefahren und Nachteile mit sich bringt, soll nur am Rande erwähnt werden. Wer allerdings klanglich wirklich sicher gehen will, wird letzten Endes nicht um den Kauf hochwertiger Studio-Monitore herum kommen.

 

Ein Vorzeigekandidat aus der Riege der Nahfeld-Monitore ist definitiv der Genelec 8040 APM.  Ganz arttypisch ist dieser aktive Lautsprecher mit einem Zwei-Wege-Bassreflex-Gehäuse und separaten Endstufen für jeden Treiber ausgestattet. Viele, kleine, pfiffige Details machen ihn aber zu etwas ganz Besonderem und unterscheiden ihn klar von seinen Mitstreitern. Was damit genau gemeint ist, erfahrt ihr hier.

Pro & Contra

  • Ultrarobuste Konstruktion

  • Umfangreiche Filtersektion
  • 
Ehrlicher, transparenter Gesamtklang

  • Sehr breiter Sweetspot

  • Leicht überhöhter Bassbereich mit Default-Setting

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X