Test
8
02.03.2018

HK Audio LUCAS NANO 605 FX Test

Aktive Kompakt-PA

Universelle Beschallung für jeden Anlass?

Das neue Mitglied der LUCAS NANO-Familie 605 FX will ein Alleskönner aus dem mittleren Preissegment für DJs und Musiker sein. Herausragender Sound und einfacher Transport werden versprochen. Unter anderem wartet die PA mit Audio-Streaming via Bluetooth und einem kleinen Mischpult mit integrierten Effekten auf. Und mit Zubehör sind zahlreiche Aufbauvarianten möglich, so dass aus der kleinen PA eine mittelgroße werden kann. Wie bewährt sich die PA im Praxistest und wie easy ist der Easy-Click?

Details

Die LUCAS NANO 605 FX besteht aus einem 10-Zoll-Subwoofer, integriertem Mischpult, zwei 4,5-Zoll-Satellitenboxen und einem Netzkabel, das war's. Die Anlage ist mit einem Gesamtgewicht von 16,3 kg gut tragbar.

Anschlüsse

Das ins Subwoofer-Chassis eingebaute Mischpult bietet an Eingängen drei Kombibuchsen XLR/Klinke, zwei davon mit zuschaltbarer Phantomspeisung ausgestattet, einen Stereoeingang mit zwei Klinken- und einer Stereo-Miniklinkenbuchse, eine Fußschalterbuchse sowie Bluetooth. Allerdings kann nur entweder der Stereoeingang oder Bluetooth genutzt werden. An Ausgängen sind außer den Steckverbindungen zu den Tops auf der Oberseite des Subwoofers zwei Speakon-Buchsen vorhanden, darüber hinaus zwei Klinken-Line-Ausgänge und ein Link-In/Out zum Anschluss einer zweiten LUCAS NANO. Wie bei manch anderen Kompakt-PAs (hier im Testmarathon) gibt es diverse Aufbauvarianten. Mit dem Setup-Umschalter an der Subwoofer-Rückseite wird zwischen Array- und Stereo-Setup gewählt, dazu später mehr.

Inputs

Die Mixer-Sektion befindet sich auf der Subwoofer-Oberseite. Die Kanalzüge der XLR-/Klinken-Kombibuchsen haben jeweils regelbare Höhen und Tiefen, einen Reverb/Aux-Regler, einen Mic-Line-Instrument-Umschalter und schließlich einen Volume-Regler.

Master-Sektion

Ins Mischpult integriert ist eine Effekt-Sektion mit sieben Reverbs. In der achten Position werden die Reverb-Regler an den Kanalzügen zu Aux-Sends. Außer einem Master- und einem Balance-Regler gibt es einen regelbaren Subbass. Neben dem Subbass-Regler befindet sich ein kleiner Umschalter, um wahlweise den Gesamtmix oder das, was in die Klinkeneingänge 4 und 5 gesteckt ist, auf die Klinkenausgänge zu schicken.

Die Mixer-Sektion im Vergleich zur NANO 602

Der Unterschied zum kleineren Bruder liegt in der Mixer-Sektion. Schon auf den ersten Blick fällt auf, dass der Mixer bei der 605 FX deutlich komplexer geworden ist. Die NANO 602 bietet lediglich die Nutzung von entweder zwei Kombi-Eingangsbuchsen für Line-Signale, fest links oder rechts zugeordnet oder einen Stereo-Miniklinkenanschluss. Sie kostet etwa 170 Euro weniger.

Pro & Contra

  • im Verhältnis zur Größe der Lautsprecher erstaunliche Reichweite
  • Allrounder für Sprache und Musik
  • starker und satter Klang
  • gut von einer Person tragbar
  • Bluetooth-Streaming
  • erstaunliche Feedback-Resistenz
  • flexible Erweiterungsmöglichkeiten
  • sehr solide Verarbeitungsqualität
  • fünf Jahre Herstellergarantie

  • hakeliges Zusammenstecken der Einzelelemente
  • unübersichtliche Regleranordnung in der Mischpult-Sektion
  • mangelnde Qualität der internen Effekte
  • Distanzstangen nur als Zubehör erhältlich

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X