Test
2
02.12.2019

Hooke Verse Test

Kabelloses, binaurales Mikrofon mit Kopfhörern

Alles zusammen – und das praktisch und presiwert

Hooke Verse ist ein kabelloses Kopfhörer-/Mikrofonsystem, mit dem binaurale Aufnahmen durchgeführt und direkt abgehört werden können. Und binaurale Aufnahmen, also 3D-Stereo mit nur zwei Kanälen, ist schwer im Kommen. Wer weitere Hintergrundinformationen dazu benötig, ist bei unserem Tutorial zu binauralem Stereo gut aufgehoben. Kurz: Es werden Mikrofone in den Ohren verwendet, weil damit mehr als nur Links-Rechts-Hören ermöglicht wird: Unsere Ohrmuscheln und unser Kopf erlauben auch die Ortung Vorne-Hinten und Oben-Unten. Das ist toll, hat aber als einen Nachteil, dass das Abhören nur mit Kopfhörern funktioniert. Es gibt auf dem Markt verschiedene Lösungen, Hooke Verse aber punktet über eine gute Usability und einen attraktiven Preis.  

Details & Praxis

Die beiden Systeme für das linke und das rechte Ohr sind zwar wireless (per USB zu laden), aber untereinander mit einem Kabel verbunden, welches hinter dem Kopf am Nacken entlangläuft. Die Haupteinheit wird hinter die Ohrmuschel gesetzt und ähnelt damit alten Hörgeräten. In den Gehörgang wird der In-Ear-Kopfhörerteil eingeführt, außen befindet sich hinter einem Mesh-Gitter das Mikrofon. Wo notwendig, kann der Hooke Verse auch kabelgebunden genutzt werden, die entsprechende Kabelage liegt dem System genauso bei wie eine flexible Transportbox. Die technischen Daten sind in Ordnung, aber nicht umwerfend: Bluetooth 4.1 und eine Aufnahmequantisierung von nur 16 Bit markieren nicht unbedingt die Speerspitze des technisch Möglichen.

Weil binaurale Aufnahmen nicht unbedingt mit menschlichen Ohren gemacht werden müssen, hat Hooke einen Ohraufsteller beigelegt, der zwei Ohrmuscheln im passenden Abstand formt, in die die beiden Kopfhörer-/Mikrofoneinheiten hineingesetzt werden können. Was mich besonders freut: Der Ohraufsteller ist lässt sich aus der Umverpackung an Perforationen heraustrennen.  

Wer das erste Mal eine eigene binaurale Aufnahme mit dem Hooke Verse durchführt, wird begeistert sein. Wahrscheinlich werden hunderte oder tausende von Menschen in nächster Zeit damit verbringen, in unterschiedlichsten Situationen aufzunehmen und diese Daten dann abzuhören und herumzuschicken. Es funktioniert, na klar. Wirklich toll ist auch, dass mit dem Hooke Verse ein stimmiges Gesamtpaket erhältlich ist, welches Aufnahme und Wiedergabe vereint und eine sogar videofähige, wirklich selbsterklärende App zur Verfügung stellt. Das alles hat eine Kehrseite, denn ein derartiger Hard- und Softwareumfang für einen doch sehr attraktiven Preis bereitzustellen, bedeutet, dass man nicht mit der höchsten Klangqualität rechnen sollte. Das gilt für beide Wandlungswege, also für die Aufnahme wie die Wiedergabe. Die Mikrofone, für späteres In-Ear-Hören etwas zu weit außen gelegen, besitzen naturgemäß bei Weitem nicht die Klasse von wirklich hochwertigen Systemen. Der Vergleich mit dem deutlich teureren und deutlich spartanischer ausgestatteten DPA 4560 Core Binaural Microphone ist zwar an sich etwas gemein, verdeutlicht aber, was an Details, an Dynamik und auch an Ortungsschärfe verloren geht. Der Pappaufsteller funktioniert rudimentär, ihm Fehlen die Kopfform und das Gesicht, was zu einer nicht optimalen Ortung auf der Median- und Frontalebene führt (also Vorne-Hinten und Oben-Unten). Die Kopfhörer sind ebenfalls keine Meisterleistung. Jeder kann sich selbst zusammenreimen, wie teuer entsprechende Kopfhörer ohne Wireless-/Mikrofon-/App-Zusatz sein würden. Aber in Relation zu wirklich günstigen Preis ist alles in Ordnung und richtig gewichtet. 

Fazit

Hooke Verse ist ein durchaus gelungenes Produkt. Es ist glänzt durch den Vorteil, Mikrofone und Kopfhörer zu einer sinnvollen Einheit zu kombinieren, ist bei Bedarf wireless, einfach zu installieren und zu verwenden, kommt mit einer praktischen App, die auch Videos aufzeichnet. Der Preis ist zudem sehr moderat für dieses Komplettsystem. Auf der anderen Seite muss man festhalten, dass die Klangqualität nicht dem entspricht, was man von höherwertigen Wandlern (Mikrofonen wie Kopfhörer) kennt. Wer sich in die Welt binauralen Audios einarbeiten will oder nur ab und an derartige Aufnahmen machen will, etwa als eher unterschwellige Atmo in Songs oder im nichtprofessionellen Bereich, der sollte die Hooke Verse auf jeden Fall ausprobieren.

  • Pro
  • kabellos
  • Kopfhörer integriert
  • preiswert
  • App mit Videofunktion
  • Ohr-Pappaufsteller
  • Contra
  • mäßige Aufnahmequalität
  • schwache Kopfhörerwiedergabe
  • Features & Spezifikationen
  • bunaurales Aufnahmesystem In-Ear-Kopfhörer eingebaut
  • wireless (Bluetooth 4.1)
  • 16 Bit / 48 kHz
  • Frequenzgang Mikrofon: 20 Hz - 20 kHz
  • Grenzschalldruchpegel 125 db SPL (5% THD+N)
  • Frequenzgang Kopfhörer: 20 Hz - 16 kHz
  • Akkulaufzeit: 8-9 Stunden Recording oder 9-10 Stunden Kopfhörerwiedergabe
  • kompatibel mit Android, iOS,
  • Tasche, verschiedene Ohrpolster und diverse Kabel im Lieferumfang
  • in Schwarz und in Weiß erhältlich
  • Preis: € 159,– (Straßenpreis am 2.12.2019)
Veröffentlicht am 02.12.2019

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • kabellos
  • Kopfhörer integriert
  • preiswert
  • App mit Videofunktion
  • Ohr-Pappaufsteller

  • mäßige Aufnahmequalität
  • schwache Kopfhörerwiedergabe

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X