Gitarre Hersteller_Hotone
Test
1
10.08.2016

Fazit
(4.5 / 5)

Das HoTone Xtomp Pedal zeigt sich als Multi-Effektgerät auf Modeling-Basis mit einem sehr interessanten Bedienkonzept. Über eine App können von Smartphone oder Tablet die Daten von einem oder einer Kombination von zwei Effekt-Modellen per Bluetooth in das Pedal übertragen werden. Dort wird der Effekt wie gewohnt mit Reglern eingestellt. Die Übertragung klappt einwandfrei und dauert je nach Model bis zu einer Minute. Im Angebot ist eine reichhaltige Auswahl an Standardeffekten, darunter zum Teil gemodelte Versionen bekannter Klassiker. Klanglich kann das Ganze auch überzeugen, die Originale sind mehr oder weniger gut getroffen, aber auf jeden Fall erzeugt das Xtomp-Pedal einen guten und durchsetzungsfähigen Sound. Zum Zeitpunkt des Tests waren 72 Models verfügbar, aber die App wird immer wieder mit neuen Models bestückt, man darf also gespannt sein, was noch kommt. Für etwas über 200 Euro hat man hier eine Menge an Effekten parat, und wer gerne seine (Effekt)-Sounds wechselt, sollte den silbernen Kasten einmal antesten.

  • Pro
  • clevere Konzeption
  • tadellose und stabile Verarbeitung
  • True Bypass oder Buffered Bypass pro Model wählbar
  • einfache, analoge Bedienung am Pedal
  • gute, vielfältige Sounds, große Anzahl an Effekt-Models
  • Contra
  • keine Tap-Funktion für tempobasierte Effekte
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: HoTone
  • Modell: Xtomp
  • Typ: Modeling Effektpedal
  • Regler: 6x Parameter Regler
  • Anschlüsse: 2x Input, 2x Output
  • Stromverbrauch: 200 mA
  • Spannung: 9V (nur Netzteil)
  • Maße: 74 x 126 x 35 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 412 Gramm
  • Preis: 229,00 Euro

Auspackbilder findest du hier ->

HoTone Xtomp
Veröffentlicht am 10.08.2016

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • clevere Konzeption
  • tadellose und stabile Verarbeitung
  • True Bypass oder Buffered Bypass pro Model wählbar
  • einfache, analoge Bedienung am Pedal
  • gute, vielfältige Sounds, große Anzahl an Effekt-Models

  • keine Tap-Funktion für tempobasierte Effekte

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X