Bass Hersteller_Ibanez
Test
7
04.01.2010

Ibanez BTB 770PB Test

"Viel für wenig!"

Über die Geschichte von Ibanez und das Phänomen des guten Preis-Leistungsverhältnisses haben wir uns schon beim Test des Ibanez ATK 310 Basses ausgelassen. Und die BTB-Serie ist mit dem fünfsaitigen 775-PB-CN ebenfalls im bonedo Testfeld vertreten. Hier stellt sich nun ein viersaitiger Vertreter dieser Bassfamilie dem bonedo-Expertenteam zum Test. Interessant ist die BTB-Serie vor allem deshalb, weil sie der Motivation entspringt, Instrumente zu bauen, die sich dem Anspruch des Edelbasses nähern, aber auch für den strapazierten Geldbeutel noch erschwinglich sind. Rein optisch kann man einem Bass natürlich einen Edelanstrich verleihen, aber in der Praxis muss er dann auch beweisen, ob er den daraus resultierenden Erwartungen wirklich gewachsen ist.


Betrachtet man die Grundausstattung, lässt der BTB die Hoffnung aufkeimen, dass sein Klangcharakter vielleicht doch etwas „Boutique“-Flair verbreiten könnte. Schließlich dienen nicht irgendwelche Tonabnehmer der Klangübertragung, sondern exklusiv für Ibanez entwickelte und gefertigte Bartolinis. Also machen wir uns ans Werk und sehen und hören, was der BTB 770 PB leistet.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • hervorragendes Preis- / Leistungsverhältnis
  • durchgehender, 5-teiliger Hals (Ahorn/Bubinga)
  • stufenloser Tonabnehmer-Überblendregler
  • Monorail-Bridge mit einfacher Saitenaufhängung zum schnellen Saitenwechseln
  • 2 x passive Bartolini MK-2 Soapbartonabnehmer mit Keramikmagneten (Quadcoil)
  • aktive Bartolini MK2 Dreiband-Klangregelung, 18V (2 x 9V-Block erforderlich)
  • separates 18V-Batteriefach
  • Klinkenbuchse mit Sperrmechanismus
  • Gigbag & Gurt inklusive

  • kein Passivbetrieb möglich

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X