Test
2
18.05.2020

Fazit
(4 / 5)

IK Multimedias ARC System 3 macht genau das, was es verspricht, indem es eine spürbare Optimierung der Abhörqualität bewirkt. Lediglich die Einschränkung der ausschließlichen Verwendbarkeit als Plug-in in DAW-Hostprogrammen wird nicht jedem gefallen, da es den Anwendungsradius gegenüber eingebauten DSP-Lösungen in Lautsprechern minimiert. Wer sich damit arrangieren kann, wird wahrscheinlich Gefallen an dem italienischen Soundverbesserer finden!

  • Pro
  • deutliche Klangverbesserung
  • einfache Durchführung der Analyse
  • brauchbarer Analyzer
  • geringe bis moderate Latenz
  • virtual Monitoring
  • frei skalierbares GUI
  • Contra
  • nur als Plug-in mit einem DAW-Hostprogramm verwendbar
  • Features und Spezifikationen
  • Sampling Rates von 44,1 bis 192 kHz (Kalibrierung erfolgt in 48kHz)
  • frei skalierbares GUI
  • Realtime Spectrum Analyzer
  • Metering (Peak, RMS, LUFS, DR)
  • Virtual Monitoring
  • 2 Phase Modes (natural, linear)
  • Correction Ranges (High, Low)
  • Mac:
  • macOS (64-bis) 10.10 und höher
  • AU, VST2, VST3, AAX
  • Windows:
  • Windows 7 (64-bits) und höher
  • VST2, VST3, AAX
  • Preis: 289,– (Straßenpreis am 17.5.2020)
  • Preis Software only: 229,– (Straßenpreis am 17.5.2020)
Veröffentlicht am 18.05.2020

Pro & Contra

  • deutliche Klangverbesserung
  • einfache Durchführung der Analyse
  • brauchbarer Analyzer
  • geringe bis moderate Latenz
  • virtual Monitoring
  • frei skalierbares GUI

  • nur als Plug-in mit einem DAW-Hostprogramm verwendbar

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X