News
5
22.01.2020

IKEA und Teenage Engineering bringen gemeinsame FREKVENS-Kollektion heraus

„We don’t need a crowd to have a party!“ sangen schon Inner City vor 30 Jahren in ihrem Welthit „Big Fun“. Und weil sich viele Menschen bei IKEA für ihre Parties eindecken, tat sich das schwedische Möbelhaus mit dem schwedischen Kreativkollektiv Teenage Engineering zusammen, die uns schon höchst ungewöhnlich designte Instrumente wie den OP-1, die Pocket Operatoren und zuletzt den OP-Z gebracht haben.

Bereits im März 2018 haben wir über die anstehende Zusammenarbeit der Skandinavier berichtet. Diese trägt nun Früchte, und zwar reichhaltig. IKEA versprach „alles was gebraucht wird, um zu Hause eine tolle Party zu schmeißen.“ Daß das durchaus wörtlich gemeint war, zeigt die nun vorgestellte Produktpalette. Neben Lautsprechern, LED-Beleuchtung und Stativen sind auch Stühle, Tische, Decken, modulares, stapelbares Geschirr und sogar eine „Kistentrommel“ aka Cajon im Angebot der FREKVENS-Serie.

Selbst an silbrige Regenjacken, Tragetaschen und wasserabweisende Kissenbezüge aus metallisiertem Polyethylen haben die wettererprobten Schweden gedacht. Die passenden Partysnacks gibt’s dann im Schwedenshop neben dem Hotdog-Stand.

Technik first

Uns bei Bonedo interessieren natürlich vor allem die technischen Teile, bei denen Teenage Enginerring mitgewirkt haben. Die Formsprache ist simpel, aber dennoch gewagt und schwankt zumeist quadratisch-praktisch-gut zwischen Siebziger-Jahre Braun-Design und Lego-Ästehtik. Hier gibt es

  • einen großen Lautsprecher mit Subwoofer für 99.99 Euro, mit Anschlusszubehör, Fußkappen und Handgriff (30x10x20 cm)
  • einen kleinen Lautsprecher für 69.99 Euro (10x10x20 cm), mit dem bis zu acht Bluetooth-Geräte gekoppelt werden können
  • einen 6x3x10 cm kleinen, tragbaren Lautsprecher zum Umhängen für 19.99 Euro, der per USB-Kabel aufgeladen wird
  • einen 10x10x10 cm kleinen LED-Spot-Würfel für 29.99 Euro, der synchron zur Musik pulsieren oder als normale Lichtquelle genutzt werden kann
  • eine ebenso große LED-Multibeleuchtung für 39.99 Euro, die auf Geräusche reagiert und per Knopfdruck zwischen sieben vorprogrammierten Lichtmotiven wechseln kann
  • eine 10x10x5 cm batteriebetriebene Kombination aus Lichtquelle und Lautsprecher für 9,99 Euro und schließlich
  • ein 100 - 180 cm hohes Stativ für 59.99 Euro mit drei flexiblen Befestigungsbeschlägen, um all die kleinen Teile aufzuhängen.

Leider macht IKEA keine Angaben zur Leistungsfähigkeit der verbauten Verstärker.

Ab Februar 2020 soll diese ganze Kollektion online und in den IKEA-Einrichtungshäusern erhältlich sein, solange der Vorrat reicht. Die LED-Beleuchtung und die Lautsprecher laut IKEA Einrichtungshäuser aber leider nur in Hamburg-Altona, Bremerhaven, Kaiserslautern und Regensburg.

Gleiches galt seinerzeit allerdings auch für die ENEBY-Bluetooth-Boxen, die ich dann doch Wochen später in „meinem IKEA“ in Tempelhof-Schöneberg entdeckt habe.

Für Fans modernen minimalistischen Designs dürften besonders die Lautsprecher interessant sein. Sollte IKEA die FREKVENS-Serie tatsächlich streng limitieren, wären das potentielle „Future Classics“ für kleines Geld.

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X