Gitarre Workshop_Folge Workshop_Thema
Workshop
1
03.03.2016

Jam-Tracks Vol. 1 – Standard Blues in Moll für die Gitarre

Gitarren-Workshops: Jam- und Backing-Tracks zum Solo-Üben und Jammen

In der ersten Folge unserer neuen Serie mit Jam-Tracks und Play-Alongs zum Solo-Training und Improvisieren ist die Mutter aller Styles angesagt - der Blues. Die Begleitband spielt hier ein Standard-Blues-Schema in Moll, und zwar in vier verschiedenen Tonarten. Insgesamt wird die jeweilige Akkordfolge sechs Mal wiederholt - viel Zeit also für eure Solo-Exkurse.

Los geht es mit den wichtigsten Eckdaten zu den einzelnen Jam-Tracks, und natürlich den Jamtracks selbst. Am Ende der ersten Folge gibt es dann noch ein paar Anregungen zum Üben.

Übrigens: solltet ihr noch nicht Skalenfest sein - die wichtigsten Tonleitern für die Blues-Improvisation findet ihr hier (Die wichtigsten Blues-Scales , Die 5 besten Rock-Scales)

Jamtrack Standard Blues (Am) Basistonart: Am Tempo: 112 BPM (Shuffle)

Akkordfolge: | Am7 | Am7 | Am7 | Am7 | Dm7 | Dm7 | Am7 | Am7 | Em7 | Dm7 | Am7 | Em7 |

In der nachfolgenden Liste findet ihr Vorschläge, welche Skalen ihr über den einzelnen Akkorden unseres Blues Jam-Tracks zum Einsatz bringen könnt:

Am7 Dm7 Em7
1. Am Pentatonik Am Pentatonik Am Pentatonik
2. Am Blues Scale Am Blues Scale Am Blues Scale
3. Am Blues Scale Dm (aeolisch) Em (aeolisch)

Und jetzt das Ganze in D-Moll:

Jamtrack Standard Blues (Dm) Basistonart: Dm Tempo: 112 BPM (Shuffle)

Akkordfolge: | Dm7 | Dm7 | Dm7 | Dm7 | Gm7 | Gm7 | Dm7 | Dm7 | Am7 | Gm7 | Dm7 | Am7 |

Mit diesen Skalen kannst du deine Improvisationen absolvieren:

Dm7 Gm7 Am7
1. Dm Pentatonik Dm Pentatonik Dm Pentatonik
2. Dm Blues Scale Dm Blues Scale Dm Blues Scale
3. Dm Blues Scale Gm (aeolisch) Am (aeolisch)

Jamtrack Standard Blues (Em) Basistonart: Em Tempo: 112 BPM (Shuffle)

Akkordfolge: | Em7 | Em7 | Em7 | Em7 | Am7 | Am7 | Em7 | Em7 | Bm7 | Am7 | Em7 | Bm7 |

Und die passenden Skalenvorschläge:

Em7 Am7 Bm7
1. Em Pentatonik Em Pentatonik Em Pentatonik
2. Em Blues Scale Em Blues Scale Em Blues Scale
3. Em Blues Scale Am (aeolisch) Bm (aeolisch)

Jamtrack Standard Blues (Gm) Basistonart: Gm Tempo: 112 BPM (Shuffle)

Akkordfolge: | Gm7 | Gm7 | Gm7 | Gm7 | Cm7 | Cm7 | Gm7 | Gm7 | Dm7 | Cm7 | Gm7 | Dm7 |

Hier die Skalenvorschläge für die Gm Variante:

Gm7 Cm7 Dm7
1. Gm Pentatonik Gm Pentatonik Gm Pentatonik
2. Gm Blues Scale Gm Blues Scale Gm Blues Scale
3. Gm Blues Scale Cm (aeolisch) Dm (aeolisch)

Anregungen zum Üben..

Beim Üben des Solospiels (freie Improvisation) kann es sehr schnell passieren, dass man - quasi aus Sicherheitsgründen - ausschließlich gewohnte Pattern und Licks spielt. Daraus resultierend entsteht häufig das Gefühl, dass man auf der Stelle tritt und sich nicht weiter entwickelt. Um dem entgegenzuwirken, ist es hilfreich, im Rahmen des Improvisations-Trainings bestimmte "Themen" in den Fokus zu stellen. Hier ein paar Anregungen dazu:

Konstante Notenwerte

Wenn ihr noch nicht sicher im Umgang mit den verwendeten Tonleitern seid, zum Beispiel, wenn ihr die Skala beim Harmoniewechsel ändert (Skalenvorschlag 3), dann ist es erst einmal sinnvoll, permanent konstante Notenwerte zu spielen. Somit seid ihr gezwungen, in einem fixen Zeitabstand immer einen richtigen Ton abliefern zu müssen. Halbe oder Viertel eignen sich ganz gut zum Einstieg - und auch Tonwiederholungen sind absolut legitim.

Ein Ton pro Durchgang

Kein Witz! Spielt pro Durchgang (12 Takte) immer denselben Ton - mehr nicht! Jetzt ist Kreativität bei Rhythmus und Tonbildung gefragt, denn wenn ihr nur einen Ton spielt, dann müsst ihr in Sachen Rhythmus, Dynamik und auch beim Ton selbst (Anschlag-Sound) punkten, damit es nicht langweilig klingt.

Eine Saite pro Durchgang

Wir haben für die einzelnen Tonleitern zwar jeweils fünf Positionen zur Verfügung - und es ist auch sinnvoll diese zu beherrschen - aber man sollte auch in der Lage sein, sich horizontal über das Griffbrett bewegen zu können. Daher die Empfehlung: spielt pro Durchgang auch mal nur auf einer Saite.

Vier Töne pro Durchgang

Beim Blues (und nicht nur da) sind klare Ansagen wichtig. Anstatt hundert verschiedene Noten zu spielen, holt lieber das Beste aus vier Tönen heraus. Sucht euch vier Töne für den ersten Durchgang und spielt mit ihnen diverse Melodievariationen. Beim nächsten Durchgang dann wieder vier andere.

Melodie-Wiederholung

Spielt jede Melodie-Linie zweimal. Wenn ihr selbst nicht in der Lage seid, sie zu wiederholen, dann war sie nicht gut und einprägsam genug!! ;-))

VIEL SPASS!!!

Veröffentlicht am 03.03.2016

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X