Hersteller_Korg EK_Einsteiger_Keyboard EK_Anschlagdynamik
Test
3
14.05.2020

Fazit
(4.5 / 5)

Das Basismodell EK-50 ist nach wie vor ein erstklassiges Instrument für den Einsteiger in den Entertainment-Keyboard-Bereich. Es bietet sehr gute Sounds und Styles, eine gut spielbare Tastatur und ein druckvolles Lautsprecher-System. Korg hat mit dem EK-50L ein Sondermodell herausgebracht, dass noch einmal ein Schüppchen drauflegt. Die ‚Limitless‘ Variante bietet einige neue Wellenformen und zehn moderne EDM-Styles, die die Bandbreite des Repertoires noch einmal vergrößern und - zusammen mit dem beigefügten Software-Bundle - junge Käufer ansprechen soll. Somit erhält das EK-50L sehr gute Noten! Die im Vergleich zum Basismodell noch kraftvolleren Lautsprecher wären meiner Meinung nach allerdings eigentlich nicht nötig gewesen und ob die Oberfläche des Bedienpanels ein wenig mehr Gummi enthält, dürfte auch keine Kaufentscheidung beeinflussen. Die entscheidende Frage stellt sich hier: Wählt man das bewährte EK-50, dass mittlerweile für unglaubliche 300 € zu haben ist, oder investiert man derzeit 550 € das Sondermodell EK-50L mit ein paar zusätzlichen Styles und Sounds? Die Veränderungen im Vergleich zum EK-50 hätten etwas weitreichender sein müssen, um den Preisaufschlag zu rechtfertigen. Nicht zuletzt auch deshalb, weil man in das EK-50 auch neue Inhalte in Form von User-Styles laden kann. Übrigens: Für 600 € ist mittlerweile auch das Korg Pa300 zu haben, das weit mehr zu bieten hat. Und wer auf die Lautsprecher verzichten kann, sollte sich auch unbedingt die sehr kompakte Workstation Korg i3 Music Workstation ansehen!

  • PRO
  • Hohe Klangqualität
  • Geschmackvoll programmierte Styles
  • Gute Tastatur
  • Setlist-Funktion
  • Songplayer für MIDI-, MP3- und WAV-Dateien
  • Stereo-Line-Ausgang
  • Kraftvolles Lautsprecher-System
  • Kostenloses Software Bundle
  • Geringes Gewicht
  • Batteriebetrieb möglich
  • CONTRA
  • Externes Netzteil
  • Nur geringe Unterschiede zum EK-50
  • Features
  • 61 Tasten mit Anschlagdynamik, leicht gewichtet
  • 64-stimmige Tonerzeugung
  • 790 Sounds und 59 Drumkits
  • 290 Styles
  • 200 Keyboard-Sets
  • 40 Setlists: 10 Bänke á 4 Speicherplätze
  • Ensemble Funktion
  • Songplayer: MIDI-, Mp3- und Wav-Format
  • Songrecorder: eigenes Format
  • Lautsprechersystem 2x 10W
  • Anschlüsse: Line OUT, USB-MIDI, USB-Device, Pedal, Kopfhörer, Audio In (Smartphone)
  • Batteriebetrieb möglich für mobilen Einsatz (7 Std.)
  • Aktualisierbares Betriebssystem
  • Abmessungen (ohne Notenpult): 994 x 392 x 132 mm (Höhe mit Notenpult: 329 mm)
  • Gewicht: 8 kg
  • Kostenloses Software Bundle
  • Preis
  • Korg EK-50L: Ca. 549 € (Straßenpreis, Stand: 14.05.2020)
Veröffentlicht am 14.05.2020

Video

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Hohe Klangqualität
  • Geschmackvoll programmierte Styles
  • Gute Tastatur
  • Setlist-Funktion
  • Songplayer für MIDI-, MP3- und WAV-Dateien
  • Stereo-Line-Ausgang
  • Kraftvolles Lautsprecher-System
  • Kostenloses Software Bundle
  • Geringes Gewicht
  • Batteriebetrieb möglich

  • Externes Netzteil
  • Nur geringe Unterschiede zum EK-50

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X