News
3
05.08.2020

Kostenlos: Audio Vitamins Stochas Sequencer Plug-in jetzt Open Source

Manchmal haben Entwickler einfach nicht den gewünschten Erfolg. Gründe gibt es viele – sei es der Wettbewerb, mangelndes Marketing, ein schwer zu vermittelndes Produkt, gesundheitliche oder finanzielle Probleme. Auch die Konsequenzen können sehr unterschiedlich ausfallen. Bei Software ist eine Option, das gesamte Projekt als Open Source der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Dann kann weiter an dem Produkt entwickelt werden und die hineingesteckte Arbeit ist nicht umsonst. Bei dem tollen Vember Audio Surge ist das zum Beispiel so passiert. Und auch Audio Vitamins macht das nun mit Stochas, einem sehr interessanten Sequencer, den ihr nun kostenlos herunterladen könnt.

Audio Vitamins Stochas

Ab sofort ist Stochas Open Source und auf Github verfügbar. Es handelt sich dabei um einen MIDI-Sequencer, der als Plug-in in der DAW läuft. Die umfangreichen Zufallsfunktionen zeichnen diesen Sequencer aus. Wie stark der Random-Faktor hier einwirkt, bestimmt ihr nämlich selbst. Melodien können also quasi von alleine entstehen oder von euch programmierte Sequenzen werden automatisch variiert. Das ist natürlich nicht nur für Melodien interessant (es gibt diverse Scale- und Chord-Funktionen), sondern auch für abwechslungsreiche Drums. Rhythmen profitieren von Swing und leichten Variationen der Startzeiten von einzelnen Noten.

Noch raffinierter wird es durch den Chain Mode. Da könnt ihr Bedingungen festlegen. Ein Beispiel: Wenn eine bestimmte Note gespielt wird, dann spiele immer/oder niemals eine andere festgelegte Note. Das geht so ein bisschen in die Richtung der Trigger Conditions bei Elektron. Sehr cool!

MIDI, Live-Performance, Polyrhythmik

MIDI unterstützt Stochas ebenfalls. Nicht nur, dass ihr auch Noten einspielen könnt, die das Plug-in dann auf dem Grid positioniert. Nein, auch die Steuerung einzelner Parameter ist über MIDI möglich. Das macht aus dem Plug-in auch ein praktisches Tool für die Live-Performance.

Bis zu acht Patterns sind vorgesehen, die können vier Layer beinhalten, die jeweils über eine individuelle Länge, Abspielgeschwindigkeit und Taktart verfügen. Polyrhythmische Arrangements sollten damit ein Kinderspiel sein.

Eigentlich schade, dass der Hersteller damit keinen Erfolg hatte. Insofern war es eine sehr gute Entscheidung, Stochas der Open-Source-Community zu übergeben. Mal schauen, wie sich das Projekt jetzt weiterentwickelt. Ich habe mir jedenfalls direkt das Plug-in installiert.

Kostenlos auf Github

Stochas läuft als VST3 und AU auf macOS und Windows. Der Download ist kostenlos.

Weitere Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X