Test
8
09.10.2013

Kustom Profile 200PA System Test

5-Kanal-PA-System mit Powermischer

Klein, fein und kraftvoll

Das Kustom Profile 200PA System ist ein neues, fünfkanaliges PA-System mit Line- und Mikrofoneingängen, das zwei passive Lautsprecherboxen über einen kleinen Powermixer betreibt. Die verwendeten Komponenten sind alle aus Holz gefertigt und fallen mit je acht Kilogramm Gewicht auch sehr „reisefreudig“ aus.

Ein integrierter Effektgenerator erlaubt die individuelle Verwendung eines Echo/Hall-Effekts auf den fünf Eingängen, und ein weiterer Line-Eingang mit eigenem Summenregler lässt den Anschluss einer Audioquelle über Cinch-Buchsen zu. Der Hersteller bepreist das System mit 397,40 Euro (UVP). Der bonedo Fact- und Soundcheck folgt auf dem Fuß.

Details

Die Firma Kustom aus Kentucky ist als Hersteller von individuellen Bass- und Gitarren-Amps schon immer ein Geheimtipp gewesen. Bereits seit den 60er Jahren produzieren die US-Amerikaner hochwertige Boxen und Verstärkersysteme. Gerade wurde die Produktpalette um eine Mini-PA mit dem Namen Kustom Profil 200PA System erweitert. Konstruktion und Entwicklung kommen aus Kentucky, gefertigt wird sie aber in China. Das Paket besteht aus zwei kleinen Boxen, einem Powermixer und den notwendigen Kabeln. Eine gedruckte Bedienungsanleitung in englischer und französischer Sprache erklärt die Bedienung der Anlage. Alle Komponenten haben von oben gesehen eine kubische Trapezform, in der sich die Rückseite immer etwas verjüngt. Zweimal 100 Watt speisen zwei 4-Ohm-Boxen, die mit je zwei 6,5-Zoll-Treibern und einem Neodymium Compression-Driver bestückt sind. In dem Holzgehäuse sind je drei Lautsprecher übereinander in einer D’Appolito-Anordnung angebracht. Dabei liegt das Horn in der Mitte der Reihe. Die beiden Tieftöner werden mit der gleichen Audioinformation bis zur Grenzfrequenz des Hochtöners betrieben. Diese Anordnung minimiert Phasenverschiebungen der oben und unten abgestrahlten Schallanteile, und die Abstrahlfläche der Box wird vergrößert. Ein schwarzes Metalllochgitter auf der Vorderseite der Box schützt die Lautsprecher.   Die Boxengehäuse messen 485 x 226 x 270 Millimeter (H x B x T) und sind mit einem kratzfesten, schwarzen Lack behandelt. Am hinteren, oberen Ende der Boxen sind sehr stabile Griffmulden in das Gehäuse eingelassen. Damit lassen sich die Boxen leicht bewegen und installieren. Für einen festen Stand sorgen vier Gummifüße, und für den Betrieb mit handelsüblichen Lautsprecherstativen ist im Boden ein 36-Millimeter-Boxenflansch eingelassen.

Auf der Rückseite ist oben in der Mitte eine Bassreflexöffnung platziert. Im unteren Teil der Rückwand sitzt auf einer kleinen versenkten Metallplatte eine Klinkenbuchse zum Anschluss an den Verstärker. Zwei stabile Klinkenkabel mit je vier Metern Länge gehören zum Lieferumfang. Das Herz der Kustom Profil 200PA ist ein kleiner, 7,8 Kilo schwerer Power-Mischer mit den Maßen 326 x 226 x 270 Millimeter (H x B x T). Auch er steckt in einem schwarz lackierten Holzgehäuse und lässt sich durch eine integrierte Griffmulde im oberen Teil der Rückseite einfach transportieren.

Auf der Vorderseite ist eine leicht versenkte Metallplatte eingebaut, wo die Anschlüsse und die Bedienelemente untergebracht sind. Fünf XLR-Mikrofoneingänge mit je einer zusätzlichen 6,3-Millimeter-Klinkenbuchse für Line-Signale sind mittig nebeneinander angeordnet. Die XLR-Buchsen haben zwar keine Verriegelung für XLR-Stecker, besitzen aber alle eine Phantomspeisung. Für jeden Kanal gibt es über dem XLR- und Line-Eingang einen schwarzen Drehregler für die Lautstärke, einen Ton-Kontrollregler und einen Effekt-Send. Der Ton-Regler addiert in der Rechtsdrehung einen Hochtonanteil zum Signal und macht dieses durchsichtiger, während bei einer Drehung nach links der Bassanteil des Eingangssignals betont wird und das Signal wärmer erscheinen lässt. Der Effektregler liegt bei allen Wegen hinter dem Lautstärkeregler, also „post“.

Ganz oben rechts auf der Frontplatte gibt es für die fünf Eingänge einen großen und griffigen Summenregler. Links davon sitzt ein sogenannter „Playback Level“-Regler. Er bestimmt die Lautstärke eines weiteren Line-Eingangs, der im Cinch-Format ausgeführt ist. Der hier eingestellte Signalpegel läuft aber nicht über den großen Summenregler, sondern gibt sein Signal direkt an die Endstufen weiter. Neben dem Playback-Regler liegt ein Effekt-Return. Er justiert den Pegel des Rückweges, variiert aber nicht den Effekt. Darunter ist eine einfache Dreiband-Klangreglung (Bass, Mitten und Höhen) für die Summe und den Playback-Eingang platziert.

Die Frequenzen für diese Regler liegen fest bei 200, 1500 sowie 4000 Hertz und können um ±12 dB variiert werden. Unten links residiert ein Stereo-Cinch-Ausgang zum Mitschneiden. Das Signal wird im Mixer mono vor dem Summenregler abgegriffen. Unten in der Mitte gibt es den schon beschriebenen Playback-Eingang - ebenfalls als zwei Cinch-Buchsen ausgelegt - dem rechts eine Klinken-Trennbuchse folgt, über die zum Beispiel ein externer Equalizer in mono in die Summe eingeschliffen werden kann. Dabei liegt das Ausgangssignal wie üblich am „Ring“ des Klinkenweges und der Rückweg wird über den Tipp-Punkt an einem Stereo-Klinkenstecker auf die Endstufen geführt.

Die zwei integrierten Endstufen liefern bei Volllast und Anschluss von beiden Boxen 200 Watt. Wird nur eine Box angeschlossen, reduziert sich die Leistung (bei einer Anpassung mit einer 4-Ohm-Box) auf 120 Watt. Jeder Lautsprecherausgang hat zwar einen separaten Verstärker, aber insgesamt kann die Kustom Profil 200PA Anlage nur ein Monosignal liefern. Die Boxenanschlüsse sind als 6,3-Millimeter-Klinkenbuchsen mittig auf der Rückseite des Power-Mischers angebracht. Sie sind etwas vertieft auf einer versenkten Metallplatte montiert. Darunter liegen rechts der Netzanschluss mit seinem integrierten Sicherungshalter und links der Ein- und Ausschalter des Systems. Eine blaue LED auf der Frontplatte des Mischers zeigt den eingeschalteten Zustand des Systems an. Über den Lautsprecheranschlüssen ist, hinter ein paar Lüftungsschlitzen, ein Ventilator montiert.

Pro & Contra

  • Kleines, sauberes PA-System
  • Stabil und kraftvoll
  • Extrem gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Mono-PA
  • Nur 15 Volt Phantomspeisung
  • Lediglich ein fest eingestellter Effekt möglich

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X