Hersteller_Line6 KC_Keyboard_Controller KC_einfach
Test
3
02.04.2012

FAZIT

Line6 ist mit den Mobile Keys ein gelungener Einstieg auf dem Markt für Controller-Keyboards gelungen. Die beiden Geräte überzeugen mit gut spielbaren Tastaturen und hochwertigen Bedienelementen. Alles ist sehr gut verarbeitet und stabil. Die Programmierung der Controller über die Tastatur ist zwar nicht ideal, erweist sich in der Praxis jedoch als brauchbar. Sowohl am Computer als auch an iPad und iPhone funktionieren die Keyboards problemlos „out of the box“. Besonders beim Betrieb an den mobilen Geräten wirkt sich der geringe Stromverbrauch positiv aus. Einzig das Fehlen einer MIDI-Out-Buchse und der Möglichkeit einer unabhängigen Stromversorgung schränkt die Anwendungsmöglichkeiten leicht ein – zur direkten Steuerung von MIDI-Geräten sind die Mobile Keys nicht geeignet. Trotzdem sind sie aufgrund ihrer hohen Qualität und der klaren, einfachen Bedienung ein willkommener Zuwachs in diesem unübersichtlichen Marktsegment.

  • Pro
  • Problemloser Plug&Play-Betrieb an Rechner und iOS-Geräten
  • Angenehmes Spielgefühl der Tastatur
  • 10 Velocity-Kurven
  • Hochwertige Räder und Potis
  • Controller frei zuweisbar
  • Geringer Stromverbrauch
  • Contra
  • Kein Aftertouch
  • Kein MIDI-Out
  • Stromversorgung nur über Rechner oder iOS-Gerät möglich
  • Facts
  • USB-Controllerkeyboards für Mac, Windows und iOS-Geräte
  • Kompatibel mit iPod touch (3. oder 4. Generation), iPhone 4(S), iPhone 3GS, iPad2, iPad, Mac und PC
  • Anschlagdynamische Tastaturen mit 25 bzw. 49 Tasten
  • Stromversorgung über USB oder vom iOS-Gerät
  • Pitchbend- und Modulationsräder
  • Volume- und Pan-Regler
  • Oktav-Umschalttasten
  • 2 Pedalanschlüsse (Sustain, Expression, beide auch frei belegbar)
  • Shift-Taste zur Parameter-Einstellung (Transposition, MIDI-Kanal, Program Change, Velocity-Kurve, Controller-Zuweisungen)
  • Preise (UVP): MobileKeys 25: 114,99 Euro, MobileKeys49: 149,99 Euro
Veröffentlicht am 02.04.2012

Pro & Contra

  • Problemloser Plug&Play-Betrieb an Rechner und iOS-Geräten
  • Angenehmes Spielgefühl der Tastatur
  • 10 Velocity-Kurven
  • Hochwertige Räder und Potis
  • Controller frei zuweisbar
  • Geringer Stromverbrauch

  • Kein Aftertouch
  • Kein MIDI-Out
  • Stromversorgung nur über Rechner oder iOS-Gerät möglich

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X