Hersteller_M-Audio
Test
2
29.08.2016

M-Audio M-Track Hub Test

Audio-Interface mit USB-Hub

Hub mit Pfiff

Ein Audiointerface mit Dreifach-USB-Hub für unter 70 Euro? Das M-Audio M-Track Hub macht's möglich. Es liefert dafür aber nur zwei Wiedergabekanäle und verzichtet auf Audioeingänge. Was das kleine Kästchen dennoch kann, erkunden wir im bonedo-Test.

Das 1988 gegründete Unternehmen M-Audio hat schon viele Musiker mit seinen Produkten glücklich gemacht. Neben Audio- und MIDI-Interfaces hat die Company Controller, Master-Keyboards, Monitore, Kopfhörer, Mikrofone und weiteres nützliches Zubehör im Angebot. Das hier vorliegende M-Track Hub gehört zur neuesten Generation der bewährten Audio-Interfaces.

Details

Schlichte Eleganz

Das M-Track Hub ist einem robusten Metallgehäuse untergebracht und bietet Ausgänge für die Abhöre sowie Kopfhörer und einen Dreifach-USB-Hub. Das Gerät fällt mit seinen Maßen von 113 x 107 x 70 mm äußerst kompakt aus, wirkt aber mit seinem edlen Studio-Finish keinesfalls billig. 

 

USB-Hub eingebaut

Auffälligstes Element ist der große, gummierte Lautstärkeregler. Vorne befindet sich ein 6,3-mm-Kopfhörerausgang mit unabhängiger Pegelregelung sowie der Dreifach-USB-2-Hub. Auf der Rückseite haben wir den Anschluss für das Netzteil, eine USB-Verbindung zum Rechner und zwei symmetrische 6,3-mm-Klinkenausgänge. Eingänge sind nicht vorhanden, denn das M-Track Hub ist ein reines Ausgabegerät.

Maximal 48 kHz und 24 Bit

Auf eine Treiber-CD wird verzichtet. Das Interface wird von OS X automatisch erkannt, lediglich für Windows muss der Anwender einen Treiber von der Hersteller-Seite herunterladen. Die maximale Audioauflösung beträgt 48 kHz bei einer Abtastrate von 24 Bit. Zum Lieferumfang gehören ein Netzteil, ein USB-Kabel, sowie eine Anleitung.

Pro & Contra

  • guter, ausgewogener Klang
  • präziser, großer Lautstärke-Regler
  • robuste Konstruktion

  • Kopfhörer-Ausgang etwas leise

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X