Test
2
18.09.2020

Mackie Creator Bundle Test

Komplettpaket für Content Creators

Lautsprecher, Mikrofon, Kopfhörer – fertig ist das Mini-Studio

Mit dem Creator Bundle richtet sich Mackie in erster Linie an Medienschaffende wie Podcaster oder Youtuber, die ihre Videos nachvertonen und Audiomaterial bearbeiten müssen. Dazu hat der Hersteller ein preisgünstiges Einsteigerpäckchen geschnürt, aber wie gut sind die einzelnen Komponenten?

Details & Praxis

Was bekommt man im Bundle?

Mackies Creator Bundle soll eine solide und günstige Grundausstattung sein für alle, die ihre eigene Stimme aufnehmen möchten und nebenbei noch Schnitt und Audiobearbeitung machen. Dafür gibt es zunächst einmal das bereits bei bonedo getestete Paar Aktivboxen CR3-X. Die kompakten Dreizöller werden an das USB-Mikrofon Mackie EM-USB angeschlossen, das in diesem Bundle sozusagen das Gehirn ist. Es fungiert als Audio-Interface mit einem Eingangs- und zwei Ausgangskanälen. Außerdem steuert es die Monitorlautstärke. Zusätzlich liegt noch ein paar Kopfhörer aus dem Hause Mackie bei. Die Mackie MC-100 sind bereits aus dem Studio Bundle und dem Performer Bundle bekannt. Kabel, Klemmen und Stativ sind das nötige Zubehör, um das Bundle anschließen zu können und natürlich ebenfalls im Lieferumfang. Fehlt nur noch ein Computer.

Die Lautsprecher

Mackies CR3-X Lautsprecher sind die Studiomonitore der Wahl für das Creative Bundle. Sie haben 3 Zoll große Tieftöner und einen 0,75 Zoll Soft-Dome-Tweeter. Damit erreichen sie einen Frequenzbereich von 80 Hz bis 20 kHz. Jeder Speaker wird mit 50 Watt Verstärkerleistung versorgt, wobei die Endstufe für beide in einem Lautsprecher untergebracht ist. Der andere läuft quasi als Beiwagen mit. So wird auch nur der aktive Lautsprecher mit Strom versorgt und nimmt alle Audiosignale entgegen. Dafür stehen zwei Klinkenbuchsen, ein Cinch-Buchsen-Pärchen und eine 3,5mm-Klinkenbuchse zur Verfügung. Über Lautsprecher-Klemmen wird ein Litzenkabel angeschlossen, das der passiven Box ihr Signal überbringt. Ein Regler auf der Vorderseite macht das Einstellen der Lautstärke vom Abhörplatz aus sehr bequem. Ist er ganz zugedreht, schalten die Monitore ab. Ebenfalls auf der Vorderseite ist eine Kopfhörerbuchse, die die Lautsprecher abschaltet, sobald etwas eingesteckt wird.

Mikrofon-Multitool

Dreh- und Angelpunkt des Macke Creator Bundles ist das EM-USB-Mikrofon. Neben seiner offensichtlichen Funktion als Kondensatormikrofon nimmt es dank digitaler Extras auch den Platz von Audio-Interface und Monitorcontroller ein. Obwohl es sich streng genommen um ein Kleinmembran-Mikrofon handelt, ist es optisch an einen Großmembraner angelehnt, wohl auch um genug Platz für die anderen Features bereitzustellen. Auf der Vorderseite des schweren Metallgehäuses finden sich zwei Regler für Mikrofonvorverstärkung und Kopfhörerlautstärke sowie ein Mute-Switch, der das Mikrofon abschaltet. Eine Status-LED vermittelt den Zustand des Mikrofons. Wo sich auf der Unterseite üblicherweise ein XLR-Anschluss befinden würde, stößt man beim EM-USB auf eine 3,5mm-Klinkenbuchse, an die Kopfhörer oder wie in diesem Bundle ein Paar Studiomonitore angeschlossen werden können. Außerdem ist die USB-C-Buchse unten platziert, mit der die Verbindung zum Computer hergestellt wird. Das Mikrofon weist als Richtcharakteristik ein festes Nierenpattern auf.

Kopfhörer und Zubehör

Als Abhöralternative liegt der geschlossene Kopfhörer Mackie MC-100 bei. Der ohrumschließende MC-100 hat eine klassische Studio-Kopfhörerform mit gepolsterten Ohrmuscheln, die schwenkbar aufgehängt sind. Die Aufhängungen sind aus Kunststoff, scheinen aber robust konstruiert zu sein. Der gepolsterte Kopfbügel hat einen Metallkern und ist ausziehbar. Das Kabel ist nicht abnehmbar und verlässt den Kopfhörer am rechten Ohr. Der 3,5mm Stecker kann mit dem mitgelieferten, schraubbaren Adapter auf 6,3mm angepasst werden. Weiterhin im Lieferumfang sind alle benötigten Kabel, um das ganze Bundle anzuschließen, sowie ein Tischstativ mit Klemme für das Mikrofon. Das ebenfalls beiliegende Softwarebundle besteht aus Mackies Waveform DAW in der OEM Version und die DAW Essentials Collection, die 16 Plugins beinhaltet.

Anschließen und loslegen

Der Aufbau des Mackie Creator Bundles gestaltet sich wenig komplex. Das EM-USB Mikrofon wird wie der Name schon sagt per USB an den Computer angeschlossen, die Lautsprecher per Mini-Klinke an das Mikrofon und die Kopfhörer werden bei Bedarf vorn an den Lautsprechern eingesteckt. Ein mitgeliefertes Schaubild verdeutlich noch einmal übersichtlich wie das alles vonstattengehen soll, sodass auch Anfänger keine Probleme damit haben sollten.

Klang und Benutzung

Der Workflow mit dem USB-Mikrofon als Interface fällt angenehmer aus, als ich mir vorgestellt hatte, da die Lautsprecher einen eigenen Lautstärkeregler auf der Vorderseite haben. Das macht die Bedienung durchaus bequem. Ihr Klang scheint etwas weichzuzeichnen und im Bassbereich kann man von einem 3-Zoll-Lautsprecher natürlich keine Wunder erwarten. Darum ist untenrum bei 80 Hz dann auch Schluss. Im Tiefenbereich sollten dann also unbedingt die Kopfhörer zur Hilfe genommen werden. Diese sind im Bassbereich stark aufgestellt. Man könnte sogar sagen überbetont. Der Bass macht beim Musikhören ordentlich Spaß, für eine objektive Beurteilung von Audiomaterial sind sie eher weniger hilfreich. Man muss natürlich immer den Preis im Kopf behalten, aber wer vorhat sich mit Mixing zu beschäftigen, sollte vielleicht bei den Abhörgeräten etwas mehr ausgeben. Das EM-USB Mikrofon ist in der Bedienung absolut selbsterklärend. Ist das USB-Kabel mit dem Computer verbunden ist im Prinzip schon alles geklärt. Die Vorverstärkung wird am Mikrofon eingestellt ebenso wie die Ausgangslautstärke. Wie schon im Einzeltest angesprochen ist das Mackie EM-USB klanglich eher mittig abgestimmt. Das sollte für die Content-Creator-Anwendungen auf die dieses Bundle abziehlt aber nicht problematisch sein, denn Stimmen steht diese Färbung gar nicht schlecht. Genaueres zum Klang der CR3-X Studiomonitore und des EM-USB Mikrofons ist den oben verlinkten Artikeln zu entnehmen. Sie gehen tiefer ins Detail.

Fazit

Das Mackie Creator Bundle ist ein sehr kompaktes Setup für Voiceovers, Gesangsaufnahmen und Audiobearbeitung. Das mitgelieferte Mikrofon ist nicht das letzte Wort in Sachen Klangqualität, aber der Preis ist mehr als fair, wenn man bedenkt, dass man mit den Lautsprechern und dem Mikrofon alleine den Preis des Bundles schon überschreitet. Einsteiger, die mit eher schmalem Taler unterwegs sind, bekommen hier ein brauchbares Komplettpaket.

  • Pro
  • kompakte Lösung
  • einfache Bedienung
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Contra
  • Kopfhörer nicht besonders linear
  • Features und Spezifikationen
  • Komplettpaket aus Mikrofon, Kopfhörern, Monitoren und Zubehör
  • 3” Studiomonitore
  • USB-Mikrofon
  • USB-Interfacefunktionalität
  • Mackie MC-100 Kopfhörer
  • 1x Mikrofonklemme
  • 1x Mikrofon-Tischstativ
  • Softwarebundle
  • Preis: € 233,– (Straßenpreise am 18.09.2020)
Veröffentlicht am 18.09.2020

Pro & Contra

  • kompakte Lösung
  • einfache Bedienung
  • Preis-Leistungsverhältnis

  • Kopfhörer nicht besonders linear

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X