Test
8
04.06.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Mit den DRM212 und 215 Topteilen der DRM-Serie ist Mackie ein kultiviertes Stück Boxenbaukunst gelungen. Die Lautsprecher sehen nicht nur modern aus, sie verfügen auch über ein fortschrittliches Kontrollzentrum (DRM Dashboard) und vor allem über einen modernen Sound: frische Höhen, erstaunlich viel Tiefgang und aufgeräumte Mitten.

Vom Grundklang bietet sich die kleinere DRM212 eher für die klassische Band-Beschallungen an, wogegen die DRM215 sich auch aufgrund des erweiterten Frequenzgangs für DJ-Gigs anbietet. Wer nicht schwer heben möchte, der sollte sich die 215er-Box mit ihren 26 kg vorab erst einmal in Natura ansehen.

Die Boxen sind für ihre Preisklasse hervorragend ausgestattet, nur der Verzicht auf PowerCon-Armaturen passt für mich nicht wirklich zu dem ansonsten guten Eindruck der DRM-Topteile. 4,5 Sterne ist mir das in der Summe wert: Antesten empfohlen!

  • PRO
  • Holzgehäuse
  • strammer Output
  • moderner Sound
  • einfache Bedienung
  • drei Eingänge
  • hochwertiger DSP (Dashboard)
  • Line Delay
  • flugfähig
  • Weitbereichsnetzteil mit PFC
  • moderne Optik
  • CONTRA
  • Netzversorgung via Kaltgerätebuchse
  • Technische Spezifikationen
  • Mackie DRM212
  • Frequenzgang (-3 dB): 50 Hz – 20 kHz
  • Abstrahlwinkel: 90° x 60°
  • Max SPL Peak: 134 dB
  • Monitorwinkel: 50°
  • Treiber: 12“ Ferrit Treiber, 1,4“ Hochtöner mit Titan Membran
  • Amp-Module: 2-Wege aktiv, Class-D, Gesamtleistung 1.600 Watt Peak, Konvektionskühlung
  • DSP: 4x Speaker Modes, 3x X-Over Settings, 3-Band EQ und Line Delay 0-100 ms
  • Schutzschaltungen: Peak und RMS Limiter, Netzteil und Amp-Modul Thermal Überwachung
  • Aktive PFC (Power Factor Correction): ja
  • Abmessungen: 635 x 373 x 411mm
  • Gewicht: 19 kg
  • Mackie DRM215
  • Frequenzgang (-3 dB): 47 Hz – 20 kHz
  • Abstrahlwinkel: 90° x 60°
  • Max SPL Peak: 135 dB
  • Monitorwinkel: 50°
  • Treiber: 15“ Ferrit Treiber, 1,4“ Hochtöner mit Titan Membran
  • Amp-Module: 2-Wege aktiv, Class-D, Gesamtleistung 1.600 Watt Peak, Konvektionskühlung
  • DSP: 4x Speaker Modes, 3x X-Over Settings, 3-Band EQ und Line Delay 0-100 ms
  • Schutzschaltungen: Peak und RMS Limiter, Netzteil und Amp-Modul Thermal Überwachung
  • Aktive PFC (Power Factor Correction): ja
  • Abmessungen: 719 x 460 x 432 mm
  • Gewicht: 26 kg
  • Preise:
  • 869,- Euro (DRM212)
  • 979,- Euro (DRM215)
Veröffentlicht am 04.06.2019

Pro & Contra

  • Holzgehäuse
  • strammer Output
  • moderner Sound
  • einfache Bedienung
  • drei Eingänge
  • hochwertiger DSP (Dashboard)
  • Line Delay
  • flugfähig
  • Weitbereichsnetzteil mit PFC
  • moderne Optik

  • Netzversorgung via Kaltgerätebuchse

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X