Gitarre Hersteller_MadProfessor
Test
1
28.01.2011

Mad Professor - Sweet Honey Overdrive Test

Zwangsjacke oder Freifahrtschein?

Die Werkstätten des verrückten Professors befinden sich in Finnland, einem Fleckchen Erde, in dem die Winter noch dunkler und kälter sind als bei uns. Zum Ausgleich geht im Sommer die Sonne nicht unter und die Biergärten können rund um die Uhr geöffnet bleiben. Apropos Bier: Alkoholische Getränke sind dort zu jeder Jahreszeit ein gutes Stück teuerer als bei uns, was wiederum durch höhere Löhne ausgeglichen wird. Und schon sind wir beim Thema: Da die Firma Mad Professor ihre Pedale in Finnland herstellt, treffen natürlich auch alle diese Bedingungen auf sie zu und das mag ein Grund sein, warum die – offen gesagt – wahnsinnig guten Bodentreter so teuer sind. Oder es ist ganz einfach so, wie es der Kölner schon immer gewusst hat: „Wat nix kost, is nix.“

Qualität hat nun mal ihren Preis. Und dass der Sweet Honey Overdrive qualitativ einiges zu bieten hat, das kann ich euch getrost schon vorab versichern.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Sound
  • Dynamik
  • Spielgefühl

  • Etwas zu wenig Gain

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X