Hersteller_Korg
Test
3
30.03.2009

microKORG XL Test

Mini-Synthesizer / Vocoder mit Vintage Sounds

Liebling, ich hab' die E-Pianos geschrumpft!

Vintage Sounds kommen nicht aus der Mode - und das ist auch gut so! Der microKORG XL beherrbergt die Klänge der guten alten Zeiten, wie auch schon sein älterer Bruder, der microKORG. Im Vergleich zu diesem wartet der XL jedoch mit einer neuen Klangerzeugung und erweiterten Möglichkeit auf. Vom Kürzel  "XL" sollte man sich hinsichtlich seiner Größe nicht täuschen lassen: auch beim microKORG XL handelt es sich um ein portables Leichtgewicht, ein Mini-Keyboard in der Optik der klassischen E-Pianos.


Die Japanische Firma Korg kann auf eine langjährige Tradition des Synthesizer- und Vocoderbaus zurückblicken. Seit den 1960er Jahren baut sie sehr erfolgreich elektronische Instrumente und hatte neben hohem Anspruch in Sachen Klang auch immer Benutzerfreundlichkeit und Bezahlbarkeit im Blick. Instrumente wie MS-10 und MS-20, der Vocoder VC-10, Poly Six, Poly61, DW-8000, Wavestation und MS-2000 (und viele mehr) haben Klassikerstatus erreicht und sind aus der Welt der Synthesizer nicht mehr wegzudenken. Ebenso die Micro Korg Serie. Mit dem Modell der ersten Generation feierte Korg (überraschend) einen riesigen Erfolg, denn der Mini-Synth ist aufgrund seiner unkomplizierten Vielseitigkeit bei vielen Musikern sehr beliebt. Nicht nur bei Keyboardern übrigens! Nach sechs Jahren hat Korg mit dem microKORG XL nun ein Update veröffentlicht. Ob es sich sehen lassen kann, wird sich in diesem Test zeigen.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Guter, leicht zu bedienender Vocoder mit verbessertem Vocoder Mikro
  • Gute, vielseitige Standardsounds
  • Leistungsstarke neue Engine (MMT)
  • Modulationen wie Osc-Sync, Grain Shift und Cross Modulation
  • Gute Standard-FX
  • Sehr leichte Bedienung
  • Äußerst Portabel
  • Die neue Tastatatur bietet ein gutes Spielgefühl
  • Software Editor via USB Schnittstelle
  • Großes Display
  • Schickes Design

  • Mit 128 Speicherlätzen sehr kleiner Programmspeicher
  • Aufrufen eines neuen Programms ruft kurze Ladezeit und Klangunterbrechung hervor
  • Potis blättern zu schnell durchs Display Menü
  • MIDI Rasterung bei manchen Modulationen hörbar
  • Kein Reverb
  • Kein Tap Tempo Taster
  • Tastatur unterstützt kein Aftertouch
  • Potis wirken wackelig

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X