2015_Musikmesse_Frankfurt Hersteller_Roland
News
3
15.04.2015

Musikmesse 2015: Roland JD-XA

Polyphoner, analog-digitaler Crossover-Synthesizer

Roland stellt auf der Musikmesse Frankfurt 2015 den analog-digitalen, polyphonen Crossover Synthesizer JD-XA offiziell vor. Wie der Roland JD-Xi verfügt der Roland JD-XA über eine analoge und eine digitale Klangerzeugung, die sich miteinander kombinieren lassen.

Nachdem auf der NAMM Show 2015 schon ein Prototyp des Roland JD-XA zu sehen gewesen war, war das neue Synthesizer-Flaggschiff kein Geheimnis mehr. Auf der Musikmesse stehen nun die ersten offiziellen Exemplare zum Antesten bereit. Der JD-XA bietet vier analoge, monophone Synthesizer-Stränge (gegenüber einem beim JD-Xi), die sich zu einem polyphonen Synthesizer kombinieren lassen. Hinzu kommen vier digitale Sound-Engines mit insgesamt 64-stimmiger Polyphonie, die auf der SuperNATURAL-Technologie basieren. Anders als der JD-Xi, der mit Minitasten ausgestattet ist, besitzt der Roland JD-XA eine Fullsize-Tastatur mit 61 Tasten. Das Bedienfeld ist mit zahlreichen beleuchteten Reglern zur Echtzeitkontrolle ausgestattet und lädt zum ausgiebigen Schrauben ein. Außerdem spendiert Roland zusätzlich zu den zwei Rädern für Pitchbend und Modulation noch den Roland-typischen Hebel. Mit dem JD-XA hat Roland also erstmals seit langer Zeit wieder einen analogen Polysynth im Programm, der mit dem Crossover-Konzept und dem digitalen Teil klanglich sehr flexibel sein dürfte. Zusätzlich besitzt der Roland JD-XA einen Mikrofoneingang, einen Vocoder und Vocal-Effekte.

Mehr Informationen findet ihr auf www.rolandmusik.de

  • FEATURES
  • Tastatur: 49 Tasten (mit Anschlagdynamik und Channel Aftertouch)
  • Polyphonie Analog-Part: 4 Stimmen
  • Polyphonie Digital-Part: bis zu 64 Stimmen (abhängig von der Auslastung der Klangerzeugung)
  • Analog Part: 4 Parts (2 OSCs + AUX, 1 Filter, 1 AMP, 2 Pitch ENV, 1 Filter ENV, 1 AMP ENV, 2 LFOs und 1 MOD LFO)
  • Digital Part: 4 Parts (3 Partial (3 OSCs, 3 Filters, 3 AMPs, Hüllkurve für jede Sektion und die LFOs))
  • Analoge Oszillatoren: Saw, Square, Pulse/PWM, Triangle, Sine
  • Analog Filter: LPF1, LPF2, LPF3, HPF, BPF, Bypass
  • Digitale Oszillatoren: Saw, Square, Pulse/PWM, Triangle, Sine, Variation
  • Digital Filter: LPF1, LPF2, LPF3, HPF, BPF, Variation, Bypass
  • LFO: Triangle, Sine, Saw, Square, Sample&Hold, Random
  • ControllerPitch Bend/Modulationshebel
  • Pitch- und Modulationsräder
  • Display: LCD mit 16 Zeichen auf 2 Zeilen
  • Externer Speicher: USB Flash-Speicher
  • Anschlüsse: Kopfhörer, Main Out (L/R), Analog Dry Out, Click Out, Mikrofon (XLR/Klinke), 3 Pedalanschlüsse (CTRL 1/2, Hold), CV/Gate Out, MIDI In/Out, USB-to-host, USB Memory
  • Abmessungen (BxTxH): 899x388x111 mm
  • Gewicht: 6,5kg

Zurück zur Übersicht:

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X