NAMM_2018
News
5
18.01.2018

NAMM 2018: Pioneer DJ stellt lyric plus pack für rekordbox dj vor

Seit der Vorstellung von rekordbox video im Jahr 2016 hat Pioneer DJ die Video-Möglichkeiten von rekordbox dj kontinuierlich weiterentwickelt. Nun kommt für rekordbox dj ein neues Plus-Pack namens lyric. Die Lyric-Visualisierung wurde mit Cotodama entwickelt und sorgt dafür, dass der Songtext eines Tracks über Monitore oder Projektoren ausgegeben werden. Neben rekordbox lyric ist dafür auch das rekordbox dj Plus-Pack erforderlich. Die Animationen werden automatisch durch die Software erzeugt und können an die eigenen Wünsche angepasst werden.

rekordbox lyric bestellen

 

Es gibt zwei Abo-Modelle für lyrics, nämlich den Lyric-Plan für bestehende Besitzer einer rekordbox dj Lizenz (7,90 € monatlich inkl. MwSt.) Außerdem wird ein Premium-Plan (15.90 € monatlich inkl. MwSt.) angeboten. Hier sind neben rekordbox lyric auch rekordbox dj, rekordbox dvs, rekordbox video und die RMX-Effekte enthalten. Auf der Website des Herstellers lässt sich eine Testversion laden, die 30 Tage läuft und die komplette Plus-Pack-Range enthält. Dort sind auch Beispielsongs herunterzuladen.

Key-Features von rekordbox lyric

Lyric-Visualisierung synchron zu den Tracks: Dank Cotodamas Lyric Sync Technology werden die Lyrics des gerade laufenden Tracks über den Video-Ausgang (HDMI, etc.) des Laptops an einen angeschlossenen Monitor oder Projektor übermittelt. rekordbox lyric erzeugt fließend-dynamische Grafiken, die auf der Stimmung und Struktur des Tracks basieren.

Anpassbare Darstellung: Farbe und Art, Schriftarbe und Transparenz der von rekordbox lyric erzeugten bewegten Grafiken/Texte sind veränderbar.

Kompatibel mit rekordbox video: rekordbox video und rekordbox lyric, können zusammen verwendet werden, um Transition-FX auf die visualisierten Lyrics anzuwenden und Texte über Videos und Bilder zu legen.

Lyric Sync Technology

rekordbox lyric arbeitet mit Lyric Sync Technology, die automatisch Songtexte auf visualisiert. Die Textdaten werden aus einer Datenbank entnommen, die über 2,59 Millionen Songs enthält und von der Sync Power Corporation betrieben wird. Die Musik-Analyse-Technologie des National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) analysiert automatisch die Textdaten, um daraus die Stimmung und Komposition der Musik zu ermitteln. Die Expression-Engine erzeugt auf dieser Basis bewegte Grafiken mit der Morisawa-Schrift für jeden Song.

 

 

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X