NAMM_2020
News
3
16.01.2020

NAMM 2020: Neues kostenloses Betriebssystem v2 für Arturia MicroFreak erhältlich

Update v2 für Arturia MicroFreak spendiert neuen Oszillatir und mehr

Arturia spendiert dem MicroFreak Synthesizer zur NAMM einen neuen Oszillator und weitere Verbesserungen mit dem kostenlosen OS v2.

Was ist neu?

  • Noise-Oszillator: Morphen zwischen Partikelrauschen, weißem Rauschen und metallischem Rauschen, das an ein Synthesizer-Cymbal erinnert. Eine neue Stimme, die neue Drum- und Percussion-Möglichkeiten eröffnet.
  • Chord Mode: Programmieren eines Akkords bei gleichzeitigem Drücken der Paraphony-Taste und spielen von Noten. Der Akkord wird durch drücken einer einzelnen Taste gespielt.
  • Scale Quantization: In den Utility-Einstellungen wird die Skalenquantisierung für die bevorzugte Skala aktiviert. Bei Aktivierung spielen die „weißen Tasten“ auf der Tastatur die gewählte Skala ab. 
  • Sequenzer-Streamlining: In Version v2 können Pattern A ganz einfach in Pattern B kopiert werden.
  • Matrix-Initialize: Vor Version v2 mussten alle Routings von der Matrix manuell gelöscht werden. In v2 einfach die Umschalttaste gedrückt halten und den Encoder lange drücken und es wird alles gelöscht!

Verbesserungen

  • MicroFreak zeigt jetzt visuelles Feedback an, auch wenn Local Control deaktiviert ist.
  • Die Local Control des Synthesizers übersetzt jetzt auch USB in MIDI Out. Release des gerade spielenden Presets wird gelöscht, wenn man auf ein neues Preset umschaltet.
  • Die Aufnahme-LED blinkt jetzt bei jedem Schlag anstatt bei jedem 16tel.

Zum Updaten, den MicroFreak einfach an den Computer anschließen, das Arturia MIDI Control Center laden den Update-Button bei MicroFreak drücken.

Preis

Kostenlos

Verfügbarkeit: Sofort

Produktseite auf thomann.de

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Hier geht’s direkt zu den NEWS-Bereichen, einfach klicken:

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X