News
3
15.05.2019

Noise Engineering zeigt 3 neue Module – nach der Superbooth

Normalerweise ist ja wenig los nach so einem Event wie der Superbooth. Dennoch hat Noise Engineering immer einige geheimnisvolle, interessante Sachen parat.

Zwei große und aufwendige Module nach typischem Muster und ein kleineres Verzerrermodul, was Teil der größeren „Ruina„-Serie ist. Demnach sind alle Module mit „Ruina“ im Namen Verzerrer, jedoch verschiedene. Der neueste heißt Kith Ruina. Es hat drei Bänder, in denen unterschiedlich verzerrt werden kann und natürlich Drive, welcher eher aggressiv ausgelegt ist. Kith und Terci Ruina sind beide analog. Mit 4 HP sind sie auch ziemlich kompakt.

Ataraxic Iteritas Magnus

Auch als Nichtlateiner ist klar, dass Magnus für groß steht. Dies ist also die 5-HE-Version des bereits bekannten Moduls Ataraxic Iteritas . Es erzeugt sogenannte Bit-Tables, aus denen dann Morphing, Kammfilter und moduliertes Noise interessante Änderungen erzeugen. Das ist einfach nur richtig richtig bööööse. Die Schwingungsformen werden in Tables gewandelt mit Octave-Shift. Die Obertöne kann man mit einem extra dafür vorgesehenen Knopf regeln. Damit kann man sie auf 8-Bit-Sound reduzieren, zerlegen und zerstören oder auch zerhacken. Böse eben!

Ebenso verhält es sich mit dem Cursus Iteritas Magnus. Das ist die große Version in 5 HE des Eurorack-Moduls. Es ist quasi das Gegenteil des oben vorgestellten Oszillators und für Noise Engineering das „Melodischste“ in der kompletten Serie. Es gibt Bandpassfilter-ähnliche Spectral-Effekte, die weitreichend eingestellt werden können mit Neigung, Breite und Zentrierung. Außerdem macht es Fourier- und Walsh-Transformation und kann damit „additiv“ oder „Formant“ genannt werden. Die Art, wie und womit es wirklich arbeitet, ist mal wieder anders als bei anderen. Es wird aber stets auf spektraler Ebene gearbeitet und damit Bänder oder bestimmte Frequenzbereiche verändert. Dabei wird auch mit Oversampling und anderen Faktoren „gespielt“, die für Dreck sorgen sollen, damit das „Additive“ nicht zu brav wird.

Mehr Information

Auf der Website von Noise Engineering gibt es mehr. Die Preise liegen zwischen 355 und 444 US-Dollar und Frühkäufer werden mit ersterem belohnt.

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X