Hersteller_Novation
Test
5
03.08.2011

Novation Twitch Test

Touchstrip USB DJ-Controller

DJ-Shaker Rhythmbreaker

Wer Novation kennt, weiß um die Qualität ihrer Produkte (Stichwort: Drumstation, Supernova,  Zero SL MK2). Sie sind seit 1992 im Geschäft und ihre Synthesizer, MIDI-Keyboards und DAW-Controller erfreuen sich größter Beliebtheit. Dass man auch im DJ-Sektor Akzente setzen kann, haben sie kürzlich mit dem Launchpad für Live und den Serato-Dicern bewiesen. Nun blasen sie zum Angriff auf die DJ-Kanzel und präsentieren  ihr neustes Baby – Taufname: Twitch.  

Twitch ist ein All-in-One DJ-Performance Controller für knallharte Live-Remix-Action im Verbund mit Serato-Itch. Ausgestattet mit einem 24 Bit Audio-Interface und einer stattlichen Anzahl Kreativfunktionen, wie dem Slice-Mode oder den Fader FX, soll er die Performance auf ein höheres Level befördern. Novation verzichtet gar auf klassische Jogwheels und verbaut statt dessen einen multifunktionalen, sensitiven Touchstrip – und der hat es in sich. Auch der Preis kann sich sehen lassen, denn mit 529 Euro UVP liegt er deutlich vor dem, was für manch andere Kommandozentrale für Serato-Itch aufgerufen wird.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Kompaktes Out-of-the-Box System
  • Gut klingendes, integriertes Interface
  • Multifunktionaler Touchstrip
  • 8-er Pad-Sektion pro Deck
  • Spannender Serato-Itch Slicer-Modus
  • Mauslose Performance
  • Hot-Plugging und Refresh-fähig
  • Hoher Spaßfaktor
  • Solide Verarbeitungsqualität
  • Serato Itch Software + Traktor Overlay im Lieferumfang
  • Integrierter Session Recorder
  • Multicore-Analyse

  • Beleuchtung etwas schwach
  • Keine Hardware-Klangregelung für Mike und Aux
  • Kleine Gain-Regler für Mike und Aux
  • Kein Tap-Button an der Hardware
  • Channelfader haben etwas seitliches Spiel
  • Software: Kein MIDI-Learn

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X