Hersteller_Orange
Test
1
02.05.2011

Orange Micro Crush Pix3 & Micro Crush Stereo Test

Miniamps

Batteriebefeuerte Mini-Orangen

Auch in unseren Breitengraden zeigt sich die Sonne mit fortschreitendem Frühling immer länger am Himmel und parallel mit der Lust auf zünftige Grillabende steigt auch die Versuchung, die Gitarre umzuschnallen und am Lagerfeuer mit zünftigen Weisen Eindruck zu schinden. Für Einsätze dieser Art ist zwar die Akustik-Gitarre immer noch haushoher Favorit, aber wie wir aus zuverlässiger Quelle erfahren haben, wird – Tradition hin oder her - immer öfters recht hart gerockt. Verantwortlich für den dabei entstehenden Lärm sind kleine batteriebetriebene Krachmacher, die offensichtlich immer mehr in Mode kommen.  

Wer also seine Gartenparty akustisch aufpeppen möchte, der sollte sich diesen Test zu Gemüte führen. Zwei Vertreter der Freiluftklasse haben sich zum bonedo-Test angemeldet, beide durch ihr stylishes Orange unschwer als Vertreter des britischen Traditionsunternehmens zu erkennen. Die beiden batteriebetriebenen Orange Crush Amp-Geschwister, einmal in Mono und als großer Bruder in Stereo, stellen sich rechtzeitig zur Freiluftsaison als Kandidaten für den Einsatz beim Terrassen-Open-Air vor. Ob ihr Sound dazu geeignet ist, für woodstockmäßige Stimmung zu sorgen?

1 / 4
.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • Verarbeitung
  • Optik
  • Tuner
  • regelbarer Aux In (Micro Crush Stereo)

  • Zerrt schon bei geringer Lautstärke (wie man’s nimmt...) (Micro Crush)
  • lässt sich nur mit einem 18-V-Netzteil betreiben (Micro Crush Stereo)
Zur Produktseite bei Thomann

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
Impressum
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X