News
3
04.12.2019

Osmose Early Bird ausverkauft – Expressive E läutet zweite Runde ein! Und weitere Demos

Die Controller-Entwickler Expressive E haben uns vor einigen Tagen mit Osmose ihren neusten MPE+ Synthesizer und Controller vorgestellt. Dieser wird mit der Haken Audio EaganMatrix Sound Engine ausgeliefert. Diese Kombo sorgt für einen wirklich ausdrucksstarken und vor allem einzigartigen Klang. Das zeigt jetzt auch der Entwickler selbst in einem neuen Demonstrationsvideo von sonicstate. Und dazu wird die zweite Rabatt-Phase für interessierte Vorbesteller gestartet!

Osmose Reservierung geht in die zweite Runde

Leider ist die Early Bird Phase des Osmose Angebots abgelaufen und ihr könnt nicht mehr von dem großen Vorsteller-Rabatt des Herstellers Expressive E profitieren. Aber es gibt eine gute Nachricht, denn dem Ansturm sei Dank, erweitert die Firma den Zeitraum nochmals mit einer zweiten Phase. Hier könnt ihr immer noch ziemlich viel Geld sparen- nämlich fast 600 Euro. Das ist definitiv eine Überlegung wert.

Neue Demos und mehr Infos

Dazu gibt es mittlerweile weitere beeindruckende Artist-Demos, Interviews und eine Unmenge an Soundbeispielen. Alles über die berührungsempfindliche A.K.A. (Augmented Keyboard Action) Klaviatur live eingespielt. Aber Achtung: zum Einsatz kommt im Moment noch der Prototyp des Herstellers. Das Endprodukt selbst wird ähnlich aussehen, aber erhält noch ein Farbdisplay und weitere Controller-Regler.

Mit einigen kompatiblen DAWs könnt ihr Osmose sogar als MPE- und „MPE+“-Controller (Multidimensional Polyphonic Expression) einsetzen. Hoffentlich zieht Ableton mit einem MPE-Update bald nach. Aber ich denke, dass dieser Synthesizer hauptsächlich standalone die beste Figur machen wird. Die ersten Beispiele machen auf jeden Fall Lust auf viel mehr! Oder seht ihr das anders?

Preise und Daten

Expressive E Osmose wird Ende 2020 zu einem Preis von 1799 Euro erhältlich sein. Das Early Bird Special (wir berichteten hier) ist leider schon Geschichte. Aber wegen des Ansturms hat sich der Hersteller entschieden, eine zweite Runde einzuleiten. Hier müsst ihr jetzt 299 Euro anzahlen und im Herbst 2020 (Lieferdatum) einen Rest von 906 Euro (zuzüglich Versandkosten) an die Firma überweisen. Dann wird die Hardware innerhalb von zwei Tagen an euch verschickt.

Mehr Infos

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X