Test
5
13.06.2019

Pioneer WeDJ 2 iOS Test

DJ-App für iPhone und iPad

Mit WeDJ 2.0 für Android und iOS kommt ein Update für Pioneer DJs App auf den Markt, das neben Music-Streaming auch einige neue Funktionen an Bord hat, darunter erweiterte FX, Unterstützung für ausgewählte DJ-Controller und diverse Mixhilfen. Ein integriertes Tutorial-System soll obendrein Einsteigern erleichtern, mit dem Auflegen mit dem iPhone oder iPad anzufangen.

Die Basisversion ist kostenlos, der Vollausbau kostet maximal 14,99 Euro. Wie genau sich das Handling darstellt und wo noch Optimierungspotenzial liegt, verraten wir euch in diesem Artikel.

Details

Pioneer schickt seine DJ-App WeDJ in die zweite Runde. Das Programm ist eine standalone Performance-Lösung für Android- und iOS-DJs und möchte sich als Alternative zum Laptop anbieten, besonders für Einsteiger. Es kann kostenlos im App-Store geladen werden und bietet die nötigen „Essentials“ zum Mixen.

Controller werden in Form des Pioneer Wego3, Wego4 und DDJ-200 unterstützt, wobei dieser auch gleich die In-App-Purchases für den Vollausbau der Software freischaltet. Ansonsten müssten zwischen 2,99 Euro pro Transition FX (4x Echo, 4x Noise, die FX Roll Cut In, Filter Mix und Roll Mix gibt’s umsonst, alle FX kosten 10,99 Euro) und je 4,99 Euro für Hotcue-Sync und Advanced Automix entrichtet werden. Das ganze Paket kostet 14,99 Euro.

Streaming Music und Tutorials

Streaming Music (zu unserem Special) wird, besonders im Privatsektor, immer mehr Bedeutung zugedacht, folglich statten die Hersteller ihre DJ-Apps mit entsprechenden Angeboten aus. WeDJ 2 arbeitet mit zwei Streaming-Plattformen zusammen: Beatport Link und Soundcloud.

Für Neueinsteiger gibt es obendrein ein integriertes DJ-Tutorial, das sich mit den Themen Mixing und Monitoring, diversen FX und Syncing beschäftigt. Es funktioniert zum Teil interaktiv, wartet also auf Benutzereingaben.

Die App hat zudem noch weitere Updates spendiert bekommen, darunter Phrase und Hotcue-Sync, Transition-FX, ein konfigurierbares Automixing, dazu ein Empfehlungssystem für passende Musikstücke und weitere Goodies, die wir im Praxisteil näher begutachten.

Audiobeispiele

Pro & Contra

  • kostenlose Basisversion
  • ansprechendes GUI
  • Handling und Performance
  • zahlreiche kreative Möglichkeiten
  • Streaming und Playlisten
  • integrierte Mixhilfen
  • Turntable- und Wellenvorschau-Layout
  • Grid-Editor

  • kein External-Mixer-Modus
  • nicht für iPad optimiert

Gehört zu dieser Serie

Verwandte Artikel

User Kommentare

Zum Seitenanfang
ZUR STANDARD WEB-ANSICHT X